News : AMD liefert Catalyst 13.4 WHQL und 13.5 Beta 2

, 48 Kommentare

Parallel zum Launch-Treiber für die neue Radeon HD 7990 in Form des Catalyst 13.5 Beta 2 liefert AMD auch das fertige und WHQL-zertifizierte Treiberpaket 13.4 aus. Dieses bringt die bereits in der 13.3 Beta 3 enthaltenen Leistungsverbesserungen sowie offizielle Unterstützung für besagte HD 7990 sowie das Modell HD 7790 mit sich.

Zu den Änderungen gegenüber dem Catalyst 13.1 gehören unter anderem auch Maßnahmen für eine bessere Leistung bei den Spielen „Far Cry 3“ und „Crysis 3“ sowie im aktuellen 3DMark. Die Rede ist von weiteren Leistungssteigerungen von bis zu 13 Prozent bei diversen Titeln, welche für die gesamte HD-7000-Serie gelten sollen. Nach AMDs eigenen Messungen profitieren vor allem die Spiele „Quake Wars“, „Hitman Absolution“, „Wolfenstein MP“ und „Borderlands 2“, die unter Angabe unterschiedlicher Auflösungen im zweistelligen Prozentbereich zulegen sollen (Details siehe Klapptext unten).

Ferner soll die „Latenz-Performance“ in „Skyrim“, „Borderlands 2“, „Guild Wars 2“, „Tomb Raider“ und „Hitman Absolution“ „signifikant“ verbessert worden sein. Weiterhin werden Diverse OpenGL-4.3-Funktionen sowie eine Reihe von Fehlerbereinigungen aufgeführt. Ausführliche Informationen liefern wie immer die offiziellen Release Notes.

AMD Catalyst 13.4: Highlights und Versprochene Leistungssteigerungen

Für Experimentierfreudige steht zudem besagte Vorabversion in Form des Catalyst 13.5 Beta 2 zur Verfügung, welche weitere Leistungssteigerungen bei fünf Spielen von bis zu 20 Prozent in Aussicht stellt und darüber hinaus Probleme mit TressFX bei „Tomb Raider“ mit einer HD 7790 beheben soll. Auch hier liefern die Release Notes sowie folgender Klapptext weitere Details. AMD weist zudem darauf hin, dass oben genannte Version 13.4 vor einer Installation des 13.5 Beta 2 unbedingt deinstalliert werden sollte. Beide Treiber stehen wie gewohnt auch in unserem Download-Archiv zur Verfügung.

Catalyst 13.5 Beta 2: Highlights und Versprochene Leistungssteigerungen

An dieser Stelle sei darauf hingewiesen, dass die Nutzung von Beta-Treibern stets auf eigenes Risiko geschieht! Diese Vorabversionen dienen den Entwicklern unter anderem zur Überprüfung auf Fehler vor Veröffentlichung der finalen Fassung. Ein stabiler Betrieb wird vom Hersteller nicht garantiert.