News : Apple kündigt diesjährige Entwicklerkonferenz WWDC an

, 7 Kommentare

Wie Apple per Pressemitteilung bekannt gibt, wird die hauseigene Entwicklerkonferenz WWDC 2013 in diesem Jahr erneut im bekannten Moscone West in San Francisco vom 10. bis zum 14. Juni stattfinden und sich den Angaben des Konzerns zufolge „der Zukunft von iOS und OS X“ widmen.

Dabei werden die anwesenden Konferenzteilnehmer laut Phil Schiller, seines Zeichens Marketingchef von Apple, erstmals Zugriff auf neue Versionen von iOS und OS X erhalten und sich in über 100 technischen Sitzungen von anwesenden Apple-Ingenieuren über die Entwicklung, Anwendung und Integration der neuesten Technologien der beiden Betriebssysteme informieren lassen können. Zudem werden die 1.000 hauseigenen Entwickler des Konzerns in über 100 sogenannten Hands-On-Labs und Veranstaltungen Ratschläge zur Optimierung der iOS- und OS-X-Apps der Teilnehmer geben.

Noch ist nicht bekannt, welche Neuerungen die beiden Betriebssysteme bieten werden. Da der ehemalige iOS-Chefentwickler Scott Forstell das Unternehmen aber bereits vor einigen Monaten verlassen hat und die Leitung der Entwicklung von Craig Federighi übernommen wurde, gehen zahlreiche Beobachter von großen Änderungen aus. Auch das Design soll Spekulationen zufolge in der kommenden iOS-Version eine Auffrischung erfahren, da nun auch der Designer Jony Ive im Zuge der Umstrukturierung für die Entwicklung mitverantwortlich ist. Für Apples OS X 10.9, welches angeblich auf den Namen „Lynx“ (dt.: Luchs) hört, soll den Spekulationen zufolge neben dem Sprachassistenten Siri auch Apples hauseigene Kartenanwendung Maps enthalten.

WWDC 2013
WWDC 2013 (Bild: developer.apple.com)

Teil der Veranstaltung ist auch in diesem Jahr wieder die Vergabe des „Apple Design Award“ für iOS- und OS-X-Software, die durch „exzellente technische Umsetzung, Innovation und hervorragendes Design überzeugen“. Gewöhnlich hält Apple zu WWDC-Beginn des Weiteren eine öffentliche Keynote ab, den Termin hat das Unternehmen allerdings noch nicht bestätigt. Im vergangenen Jahr zeigte Apple in diesem Rahmen erstmals iOS 6, nannte den Veröffentlichungstermin von OS X 10.8 Mountain Lion und stellte unter anderem das MacBook Pro mit Retina-Display sowie ein überarbeitetes MacBook Air vor.

Den Ticketverkauf beginnt Apple am Donnerstag, den 25. April um 19 Uhr mitteleuropäischer Zeit. Interessierte Entwickler sollten bei der Bestellung der Eintrittskarten – für die eine bestehende Mitgliedschaft im iOS- oder OS-X-Entwicklerprogramm erforderlich ist – beeilen, da diese im vergangenen Jahr bereits nach zwei Stunden vergriffen waren. Der Preis liegt bei 1.599 US-Dollar pro Person. Entwickler können jeweils nur eine Karte beziehen, Unternehmen wiederum bis zu fünf. Schüler und Studenten haben erneut die Möglichkeit, ein kostenloses Ticket zu erhalten.

Zudem wird der Konzern eigenen Angaben nach Videomitschnitte aller Sessions bereits im Laufe der Konferenz veröffentlichen – bislang mussten interessierte registrierte Entwickler, die es nicht zur Konferenz schafften, mehrere Tage bis Wochen auf die Aufzeichnungen warten.