3/10 Be quiet! Straight Power E9 480 Watt CM im Test : Ruhe in der Mittelklasse

, 83 Kommentare

Äußeres

Bei der Optik entwickelt be quiet! das Design der Vorgängerserie behutsam weiter und setzt erneut auf edle, dunkle Gestaltung sowie das charakteristische Lüftergitter. Letzteres ist derzeit bezüglich des Luftstroms die beste uns bekannte Lösung, bezüglich der Festigkeit besteht jedoch Verbesserungspotential: Das Lüftergitter lässt sich eindrücken, auch wenn es dadurch nicht beschädigt wird. Zudem steht das Lüftergitter minimal über und kann daher einen Einbau in Gehäuse mit ungünstig positoniertem Halteblech stören. Einen optischen Akzent setzt der orange Gummiring, der der Entkopplung des 135-mm-Lüfters dient.

be quiet! Straight Power E9 CM
be quiet! Straight Power E9 CM

Bezüglich der Verarbeitung liefert be quiet! auch bei dieser Serie der gehobenen Mittelklasse nahezu perfekte Arbeit ab: Wir bemerken keine Schönheitsfehler, der Kabeldurchlass für den ATX-Strang ist korrekt mit Kunststoff gesichert, alle modularen Steckplätze sind farblich kodiert, verpolungssicher und beschriftet. Besonders gut gefällt uns die besonders stabile Befestigung der Platine des modularen Kabelmanagements mit vier Schrauben. Die Ummantelungen der Kabel sind qualitativ gut, allerdings nicht blickdicht.

be quiet! Straight Power E9 CM
be quiet! Straight Power E9 CM
Anschlüsse
Anschlüsse

Kabelausstattung

Be quiet! setzt beim Straight Power E9 CM auf teil-modulares Kabelmanagement, lediglich der in jedem Fall betriebsnotwendige 20+4-Pol-ATX Anschluss (55 cm) ist fest mit dem Netzteilgehäuse verbunden. Der 4+4-Pin-CPU-Anschluss fällt mit 55 cm durchschnittlich aus, fünf Zentimeter extra wären für große Gehäuse und Gehäuse mit Netzteil-Einbau-Position am Boden nützlich. Für die Grafikkarten stehen zwei Stränge mit 55 cm mit je einem PCIe-6+2-Pol-Stecker zur Verfügung, für die weiteren Komponenten acht SATA- vier Molex-Stecker und ein Floppy-Anschluss. Da Geräte, die über einen Floppy-Stecker versorgt werden, langsam aussterben, würden wir statt diesem einen zusätzlichen Molex-Stecker plus einen beigelegten Adapter bevorzugen.

Anzahl Kabeltyp Länge in cm
fest
1 20+4-Pin ATX 55
modular
1 4+4-Pin EPS 55
1 2× PCIe (6+2-Pin) 55
1 1× PCIe (6+2-Pin) 55
1 4× SATA 55 – 65 – 80 – 95
1 2× SATA – 2×Molex 55 – 65 – 80 – 95
1 2× SATA – 2×Molex – 1×FDD 55 – 65 – 80 – 95 – 110

Auf der nächsten Seite: Technik