News : BlackBerry stellt eigenen Musikdienst BBM ein

, 5 Kommentare

Nicht einmal eineinhalb Jahre nach dem Start wird BlackBerry den eigenen Musikdienst BBM (BlackBerry Music) wieder einstellen. Entsprechende Benachrichtigungen hat das kanadische Unternehmen an Nutzer verschickt, wie CrackBerry berichtet.

Demnach wird der Betrieb am 2. Juni eingestellt, letztmals bezahlt werden muss in diesem Monat. Als Alternative nennt BlackBerry den Streaming-Dienst Rdio, für den es aber keine BlackBerry-10-Applikation gibt. Zu den Gründen der Einstellung hat sich der Hersteller bislang nicht geäußert, von Seiten amerikanischer Medien werden aber zu geringe Nutzerzahlen vermutet.

BlackBerry, damals noch als Research in Motion aktiv, hatte BBM im August 2011 vorgestellt. Das Angebot wich in einigen Punkten von der direkten Konkurrenz ab, unter anderem durch seine soziale Note. Denn jeder Nutzer konnte lediglich 50 Titel auswählen und pro Monat nur die Hälfte davon austauschen, im Gegenzug aber auch auf die Bibliothek von BBM-Freunden zugreifen. Die Kosten lagen bei monatlich 4,99 US-Dollar.