News : Cooler Master zeigt mechanische Tastatur „QuickFire Stealth“

, 61 Kommentare

Unter der Bezeichnung „QuickFire“ bietet Cooler Master unter dem Gaminglabel CM Storm, schon etwas länger kompakte, mechanische Tastaturen an. Mit der „CM Storm QuickFire Stealth“ kommt nun ein weiteres Modell hinzu, das nicht nur auf den Nummernblock verzichtet, sondern zudem die Beschriftung seitlich an den Tasten platziert.

Durch den fehlenden Nummernblock (Tenkeyless-Desgin) fällt die Tastatur, deren gummiertes Gehäuse Dimensionen von nur 355 × 135 × 35 mm aufweist, erheblich schmaler aus als Modelle im herkömmlichen Layout. Zugunsten der kompakten Bauform sitzen die Status-LEDs in den entsprechenden Tasten selbst. Von der seitlich angebrachten Tastenbeschriftung verspricht sich der Hersteller hingegen eine deutlich höhere Haltbarkeit, da diese dort keinerlei Berührungen ausgesetzt ist.

Die auf einer Stahlplatte montierten Schalter stammen wie üblich von Cherry. Angeboten werden die MX-Modelle mit taktiler sowie linearer Charakteristik in den Farbvarianten Rot, Braun, Blau sowie Grün. Bei letzterer Version handelt es sich prinzipiell um einen „MX Blue“-Schalter mit einem höheren Auslösewiderstand von rund 80 statt 50 Gramm. Wie bei den bisherigen Ablegern der QuickFire-Modellreihe wird jedoch die Verfügbarkeit der Schaltertypen vermutlich regional unterschiedlich ausfallen. Weitere Eigenschaften der Tastatur umfassen ein Key-Rollover von 12, ein Abnehmbares USB-Anschlusskabel sowie Hotkeys via einer FN-Taste, mit denen sich Multimedia-Shortcuts nutzen lassen.

Die QuickFire Stealth wird zumindest in den USA bereits ausgeliefert. Die Modelle mit braunen und grünen MX-Schaltern sind auf der amerikanischen Cooler-Master-Homepage bereits für knapp 90 US-Dollar gelistet, ein offizieller Import nach Europa wird jedoch nicht erfolgen (siehe Update).

Update 16:47 Uhr  Forum »

Wie Cooler Master über Reddit bekannt gab, wird es die Tastatur in Europa zumindest vorerst nicht in den Handel schaffen. Als Grund gab ein Sprecher des Unternehmens an, dass die Rechte für seitliche Tastenbeschriftungen in Europa derzeit bei Filco liegen; eine Einigung war bislang nicht möglich.

Wir danken unserem Leser „McQ“ für den Hinweis zu diesem Update!