News : EK Water Blocks bringt erste Wasserkühlung für AMD FirePro

, 17 Kommentare

Die Firma EK Water Blocks aus Slowenien ist bereits seit einigen Jahren für potente Wasserkühlungen bekannt. Nun erweitert der Hersteller das Portfolio um zwei Lösungen für professionelle AMD-Grafikkarten aus der FirePro-Serie, die bereits ab Freitag verfügbar sein sollen.

Im Fokus liegen dabei die Karten FirePro S10000 sowie das darunter angesiedelte Modell FirePro W9000. Da beide Profi-Grafiklösungen auf AMDs „Tahiti“-Grafikchips basieren, konnte EK Water Blocks die entsprechenden Erfahrungen hinsichtlich einer alternativen Kühlung von den Desktop-Produkten ableiten. Denn dort hat der Hersteller für die Radeon HD 7900 einige Lösungen parat.

Was bei der W9000 als quasi 1:1-Ableger einer HD 7970 eine eher leichte Aufgabe war, gestaltete sich beim zweiten Modell schwieriger. Für die FirePro S10000 bedurfte es größerer Anpassungen, ist diese Karte doch mit zwei „Tahiti“-Grafikchips bestückt und auf eine TDP von satten 375 Watt spezifiziert. Die dafür passende Lösung nimmt dementsprechend die komplette Länge des PCBs ein und kühlt neben den beiden GPUs auch den Speicher sowie die Spannungsversorgung. Dies gilt auch für den Kühler der W9000, jedoch fällt dieser deutlich kompakter aus, da er sich nur um einen Grafikchip nebst Anhang kümmern muss.

Wasserkühlung für AMD FirePro S10000
Wasserkühlung für AMD FirePro S10000
Wasserkühlung für AMD FirePro W9000
Wasserkühlung für AMD FirePro W9000

Zum Lieferumfang des knapp 160 Euro teuren EK-FCS10000 für die AMD FirePro S10000 gehört auch eine Blende für das I/O-Panel, die aus der Grafikkarte eine echte Single-Slot-Lösung macht. Der Wasserkühler EK-FCW9000 für die AMD FirePro W9000 kommt ohne diese Zusatzblende in den Handel und soll für 120 Euro ab diesen Freitag über den hauseigenen Webshop sowie ausgewählte Partner verfügbar sein.

FirePro S10000 (oben) und FirePro W9000 (unten) mit Wasserkühlung
FirePro S10000 (oben) und FirePro W9000 (unten) mit Wasserkühlung