News : Erstmals mehr Smartphones als Feature Phones ausgeliefert

, 20 Kommentare

Wie üblich hat IDC knapp zwei Monate nach Quartalsende Absatzzahlen für die letzten drei Monate vorgelegt. In ihrer Studie kommen die Marktforscher dabei gleich zu mehreren überraschenden Schlüssen, darunter eine historische Entwicklung.

Denn erstmals wurden binnen eines Quartals mehr Smartphones als Feature Phones ausgeliefert. Insgesamt wurden den Angaben zufolge 216,2 Millionen der vielseitigen Mobiltelefone ausgeliefert, die meist funktionsärmeren Geräte kamen hingegen auf nur 202,4 Millionen.

Insgesamt größter Anbieter war erneut Samsung mit 115,0 Millionen Mobiltelefonen. Die Südkoreaner konnten sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 22,9 Prozent verbessern und waren somit einer von drei Anbietern der Top 5, die wachsen konnten; nur Apple mit 6,6 und LG mit 12,4 Prozent konnten zulegen. Nokia und ZTE verloren jeweils 25,1 und 16,5 Prozent. Auf den ersten drei Plätzen gab es dennoch keine Veränderungen: Hier liegt Samsung weiter vor Nokia und Apple.

Mehr Bewegung gab es bei Smartphones, denn hier konnte LG nach einiger Abstinenz wieder auf den oberen Plätzen landen. Dennoch: Samsung war auch in dieser Kategorie mit 70,7 Millionen Geräten mit deutlichem Abstand größter Anbieter. Dahinter rangiert weiterhin Apple, das Plus fiel mit 6,6 Prozent aber vergleichsweise gering aus. Spürbar steigern konnte sich hingegen Huawai, die Chinesen erhöhten den Absatz um 94,1 Prozent.

Mobiltelefon-Absatz
1Q 2012 1Q 2013 Veränderung Marktanteil 1Q 2012 Marktanteil 1Q 2013
Gesamter Markt
Samsung 93,6 Mio. 115,0 Mio. 22,9% 23,3% 27,5%
Nokia 82,7 Mio. 61,9 Mio. -25,1% 20,6% 14,8%
Apple 35,1 Mio. 37,4 Mio. 6,6% 8,7% 8,9%
LG 13,7 Mio. 15,4 Mio. 12,4% 3,4% 3,7%
ZTE 16,2 Mio. 13,5 Mio. -16,5% 4,0% 3,2%
Sonstige 161,1 Mio. 175,4 Mio. 8,9% 40,0% 41,9%
Insgesamt 402,4 Mio. 418,6 Mio. 4,0 % 100,0% 100,0 %
Smartphones
Samsung 44,0 Mio. 70,7 Mio. 60,7% 28,8% 32,7%
Apple 35,1 Mio. 37,4 Mio. 6,6% 23,0% 17,3%
LG 4,9 Mio. 10,3 Mio. 110,2% 3,2% 4,8%
Huawei 5,1 Mio. 9,9 Mio. 94,1% 3,3% 4,6%
ZTE 6,1 Mio. 9,1 Mio. 49,2% 4,0% 4,2%
Sonstige 57,5 Mio. 78,8 Mio. 37,0% 37,7% 36,4%
Insgesamt 152,7 Mio. 216,2 Mio. 41,6% 100,0% 100,0%