News : Facebook Home erreicht Marke von 500.000 Downloads

, 30 Kommentare

Nachdem US-amerikanische respektive auch deutschsprachige Nutzer seit dem 12. beziehungsweise 17. April die neue Home-Anwendung von Facebook für mehrere unterstützte Geräte herunterladen können, kann die neue App des sozialen Netzwerks neun Tage nach der Veröffentlichung in den USA nun insgesamt 500.000 Downloads vorweisen.

Zu erkennen ist dies im Eintrag der Applikation im Google Play Store, in welchem die Angabe von 100.000 bis 500.000 Installationen in den vergangenen Stunden durch 500.000 bis 1.000.000 ersetzt wurde. Wie TechCrunch berichtet, ist die Zahl zwar solide, aber keinesfalls wirklich beeindruckend – vor allem im Vergleich mit anderen Anwendungen, die mit ähnlich großer medialer Aufmerksamkeit an den Start gegangen sind.

So hat etwa der Foto-Sharing-Dienst Instagram, noch vor der Übernahme durch Facebook im Jahr 2012, bei der Veröffentlichung seiner Android-App dem Bericht der Internetseite zufolge alleine am ersten Tag rund eine Million Downloads verzeichnen können. Fairerweise sollte man an dieser Stelle betonen, dass die Anwendung offiziell neben den HTC-Modellen One X, One X+ und dem ebenfalls vor Kurzem vorgestellte First, auf welchem die App ab Werk installiert sein wird, lediglich das Samsung Galaxy S III und Galaxy Note II unterstützt.

Facebook Home

Zudem sollte bei den Downloadzahlen allgemein angemerkt werden, dass diese nicht viel darüber aussagen, wie viele die App auch tatsächlich aktiv nutzen. Denn so mancher Nutzer dürfte die App ausprobiert und anschließend wieder vom eigenen Gerät gelöscht haben. Zumindest bekommt man diesen Eindruck, wenn man sich die Bewertungen zu Facebook Home im Google Play Store ansieht: Denn mit einer durchschnittlichen Bewertung von 2,2 von 5 möglichen Sternen schneidet Home auch nicht übermäßig gut ab. Zudem haben knapp mehr als die Hälfte der Anwender die App mit der kleinsten zur Verfügung stehenden Option, also mit nur mit einem Stern, bewertet.

Neben der grundsätzlichen Ablehnung, die Facebook Hauptmeldungen nicht auf seinem Lockscreen und Homescreen sehen zu wollen, gibt es auch viele Detailkritiken. So etwa die fehlende Unterstützung für Widgets, die etwa die Anzeige des aktuellen Wetters beim Einschalten des Smartphones nicht mehr ohne Weiteres zulässt, und der laut mehreren Nutzern umständliche Zugang zu den auf dem Gerät installierten Anwendungen. Trotz alledem sieht Facebook den eigenen Launcher scheinbar als vollen Erfolg, da in der jüngsten Vergangenheit bereits eine Version für Tablets angekündigt sowie seitens des Unternehmens auch über eine Version für iOS laut nachgedacht wurde.

Auch Eric Schmidt, seines Zeichens Vorstandsvorsitzender bei Google, äußerte sich zuletzt positiv über Facebook Home und sagte unter anderem, dass die Anwendung eine „unglaubliche Erweiterung der Android-Plattform“ sei. Facebook hat jedenfalls rasche Verbesserungen und Neuerungen versprochen, die im Monatsabstand veröffentlicht werden sollen.