News : Facebook zeigt „neue Android-Heimat“ am Donnerstag

, 65 Kommentare

Offiziell wird Facebook am kommenden Donnerstag die „neue Android-Heimat“ präsentieren, doch inoffiziell gilt als sicher, dass das soziale Netzwerk entsprechend der schon lange vorhandenen Spekulationen ein eigenes Smartphone präsentieren wird.

So berichtet Android Police, dass sich frühere Gerüchte, es handele sich beim Facebook-Phone um das HTC „Myst“, bestätigt hätten. In der Software habe man klare Hinweise darauf gefunden, dass die Oberfläche deutlich an die Erfordernisse des sozialen Netzwerks angepasst wird.

Dabei soll eine stark überarbeitete Facebook-Applikation als Launcher fungieren. Als Name dafür wird Facebook Home genannt, was ein klarer Hinweis auf den Umfang der Software sei. Diese soll aber unter Umständen zu einem späteren Zeitpunkt auch für andere Smartphones verfügbar sein. Darauf deuten zumindest Code-Fragmente hin, die von einer Kompatibilität zu Samsungs TouchWiz-Oberfläche sprechen.

Facebook Home selbst verfügt den Angaben zufolge über einige Besonderheiten im Vergleich zu anderen Android-Launchern. Denn so soll es beispielsweise nicht möglich sein, Alternativen zu aktivieren. Darüber hinaus soll Facebook Home in der Lage sein, eigenständige Veränderungen an den WLAN- und den generellen Einstellungen vorzunehmen. Auch das Auslesen im Hintergrund laufender Programme sowie das Ausschalten des Lock Screens soll zu den neuen Fähigkeiten gehören.

Mögliche Firmware des Facebook-Smartphones
Mögliche Firmware des Facebook-Smartphones
Mögliche Firmware des Facebook-Smartphones
Mögliche Firmware des Facebook-Smartphones (Bild: androidpolice.com)

Als Basis des Smartphones soll Android in Version 4.1.2 dienen, hinzu kommen womöglich Teile der HTC-Oberfläche Sense. Zur Technik des Geräts selbst gibt es ebenfalls Angaben: Das Display misst wohl 4,3 Zoll bei einer Auflösung von 1.280 × 720 Pixeln, der 1,5 Gigahertz schnelle Dual-Core-Qualcomm-SoC MSM8960 kann auf einen Gigabyte Arbeitsspeicher zurückgreifen. Der interne Speicher wurde von Unwired View bereits vor einigen Wochen mit 16 Gigabyte angegeben, eine Erweiterungsmöglichkeit via Speicherkarte soll es nicht geben.

Zuletzt wurde Mitte 2012 konkret über ein derart angepasstes Smartphone spekuliert. Zu diesem Zeitpunkt hieß es, dass das Facebook-Smartphone Mitte 2013 auf den Markt kommen solle, die Grundlage würde ein stark überarbeitetes Android liefern.

Ob all diese Annahmen stimmen, wird der kommende Donnerstag zeigen müssen. Ab 19 Uhr deutscher Zeit will Facebook das Geheimnis rund um die „neue Android-Heimat“ lüften.

Update 03.04.2013 09:40 Uhr  Forum »

Zwischenzeitlich sind erst mögliche Abbildungen des HTC „Myst“ aufgetaucht. Sollten diese echt sein, handelt es sich bei dem Smartphone um das Modell HTC First, welches optisch deutlich von anderen Modellen der Taiwaner abweicht. An den bereits spekulierten technischen Daten soll sich nichts ändern, es gilt aber mittlerweile als immer wahrscheinlicher, dass die Präsentation sich in erster Linie um Facebook Home drehen wird. Die neue Applikation soll dem aktuellen Stand zufolge auch für andere Geräte verfügbar werden, das HTC First wäre dementsprechend lediglich das erste Smartphone, das entsprechend ab Werk ausgestattet ist.