News : Google beschleunigt die mobile Suche

, 6 Kommentare

Auch wenn der Name Google mittlerweile vor allem im Bezug auf das mobile Betriebssystem Android bekannt ist, bleibt das Kerngeschäft des Unternehmens nach wie vor das Finden von Informationen im Netz. Da immer mehr Suchabfragen über mobile Geräte getätigt werden, hat Google nun die mobile Suche um eine Seitenvorschau erweitert.

Google erklärt „Quick View“ als neues, experimentelles Projekt, welches mobile Webseiten augenblicklich (innerhalb von 100 Millisekunden) als Vorschaubild anzeigt. Bei dieser wird, sofern die Suchergebnisse die „Quick View“-Schaltfläche beinhalten, ein Vorschaubild mit den gesuchten Informationen angezeigt. So soll der Nutzer schneller zu den von ihm gesuchten Informationen geführt werden.

Die neue Funktion ist zwar ab sofort verfügbar, befindet sich aber noch in einem Testlauf und funktioniert daher momentan nur bei Einträgen für die englischsprachige Online-Präsenz von Wikipedia. Für andere Webseiten können sich deren Besitzer bei Google für einen weiteren Testlauf anmelden, um die neue Funktion auch für ihre Seiten freizuschalten. Des Weiteren werden diese Einblendungen seitens Google nicht als Zugriff gewertet und sind damit auch für Werbeeinnahmen und das Ranking nicht relevant.

Da es sich hier, wie schon erwähnt, erst einmal um einen Testlauf handelt, kann es bis zur flächendeckenden Einführung und Verfügbarkeit der Vorschaubilder noch einige Zeit dauern.

Google Quick Link und Quick View
Google Quick Link und Quick View (Bild: Google)

Eine weitere Neuerung in der mobilen Google-Suche ist die Einführung der sogenannten „Quick Links“, bei denen es sich um ausklappbare Links zu bestimmten Unterseiten einer Webseite handelt. Diese werden unter dem Hauptlink angezeigt und ermöglichen das bequeme Navigieren direkt zu Unterseiten, ohne über die Hauptseite gehen zu müssen.

Neu sind beide Funktionen aber nur für Mobilgeräte, denn auf Desktop-Systemen kommen diese in abgewandelter Form schon seit Längerem zum Einsatz.