News : HTC erwartet deutlichen Gewinnrückgang

, 72 Kommentare

Die Verzögerungen beim neuen Topmodell One haben möglicherweise große Auswirkungen auf die Bilanz für das erste Quartal 2013. Denn wie HTC mitteilt, wird man dem aktuellen Stand zufolge den niedrigsten Nettogewinn der Unternehmensgeschichte ausweisen.

In der vorläufigen Bilanz heißt es, dass der Überschuss 85 Millionen Taiwan-Dollar betragen wird, umgerechnet rund 2,1 Millionen Euro. Zum Vergleich: Im vierten Quartal 2012 konnte man eine Milliarde Taiwan-Dollar (26,4 Millionen Euro) erwirtschaften, im ersten Quartal des vergangenen Jahres waren es 4,464 Milliarden Taiwan-Dollar (119,9 Millionen Euro). Gleichzeitig soll der Umsatz bei 42,8 Milliarden Taiwan-Dollar (knapp 1,1 Milliarden Euro) liegen, gegenüber dem Vorjahreszeitraum wäre dies ein Minus von mehr als 35 Prozent.

Zu den Gründen äußerte sich das Unternehmen bislang nicht, doch bereits Mitte März erklärte man, dass es bei einigen Komponenten Lieferengpässe geben würde. Unter anderem stünden Teile der Kamera nicht in ausreichender Menge zu Verfügung, HTC sei „nicht länger ein Tier-One-Kunde“.

HTC One und New Sense ausprobiert