News : Microsoft sieht keinen Bedarf für Surface-Smartphone

, 28 Kommentare

Trotz anders lautenden Gerüchten wird Microsoft zumindest kurzfristig kein eigenes Smartphone auf Basis von Windows Phone 8 auf den Markt bringen. Dies erklärte der bei Microsoft für die Plattform zuständige Terry Myerson auf der „Dive Into Mobile“-Konferenz in New York.

Man sei mit dem, was die bisherigen Partner abgeliefert hätten, zufrieden. Man sehe daher keinen Grund, ein eigenes Gerät auf den Markt zu bringen, so Myerson. Einzig wenn HTC oder Nokia die Möglichkeiten der Plattform nicht ausreizen würden, wäre ein solches Engagement denkbar. Insbesondere die Finnen wurden vom Microsoft-Manager gelobt, diese seien ein „großartiger Partner für Microsoft“.

Windows Phone selbst bezeichnete er als „unglaublich gut ausgestattetes Startup“, man sei nach wie vor aber ein „Herausforderer“. In puncto Erfolg würde man keine einzelnen Märkte betrachten, da es sich um eine globale Plattform handeln würde. Deshalb müsse man auch die Regionen betrachten, in denen beispielsweise keine Subventionierungen durch Mobilfunkanbieter an Kunden gezahlt werden würden; gerade hier konnte das Unternehmen zuletzt Erfolge in Form vergleichsweise hoher Marktanteile vorweisen. Gerade in den USA und vergleichbaren Märkten würde man sich jedoch schwer tun, da die Konkurrenz hier zu stark subventionierten Preisen ihre Topmodelle anbieten könne.

Nicht ausschließen wollte Myerson auf direkte Nachfrage, ob es zu einem späteren Zeitpunkt eine Windows-Phone-Version von Facebook Home geben wird – konkreter wurde er aber nicht. Allerdings könne er sich vorstellen, dass Google einen Weg sucht, um den neuen Facebook-Aufsatz für Android zu blockieren. Facebook-Chef Zuckerberg hatte vor zwei Wochen erklärt, dass man Home ohne Zusammenarbeit mit Google erstellt habe – als Partner wurde der Suchmaschinenbetreiber ebenfalls nicht gelistet.