News : MSI enthüllt Benchmarks von HD 8970M und A10-5750M

, 33 Kommentare

Mit der Radeon HD 7790 feierten neue Funktionen für die GCN-Architektur im Desktop-Segment Premiere. Im Notebook-Sektor sind neue Versionen noch nicht vertreten, bisher besteht die „neue“ HD-8000M-Serie lediglich aus GPUs der ersten GCN-Generation. Unklar ist, ob dies auch bei der HD-8900M-Serie gilt.

Im Rahmen einer Präsentation in Japan hat MSI diverse Notebooks präsentiert, darunter auch ein neues Gaming-Modell der GX70-Serie, welches zum einen die besagte Radeon HD 8970M als diskrete Grafikkarte und zum anderen die neue „Richland“-APU A10-5750M von AMD beherbergt. Wie eine Präsentationsgrafik zeigt, soll die neue HD 8970M im 3DMark 11 (Performance-Setting) die Konkurrenz inklusive Nvidias High-End-Notebook-GPU GTX 680M hinter sich lassen – der Vorsprung vor letzterer soll 7,5 Prozent betragen.

MSI GX70 mit AMD A10-5750M und Radeon HD 8970M
MSI GX70 mit AMD A10-5750M und Radeon HD 8970M (Bild: gdm.or.jp)
HD 8970M im 3DMark 11
HD 8970M im 3DMark 11 (Bild: gdm.or.jp)

Auch wenn diese Ansicht suggeriert, dass die neue AMD-Grafiklösung damit alles Bisherige in den Schatten stellt, darf nicht vergessen werden, dass sich bereits die HD 7970M mit der GTX 680M einen Schlagabtausch lieferte und je nach Szenario teils in ähnlichem Abstand vorne lag. Zudem verfügt Nvidias schnellste Mobillösung in Form der GTX 680MX nochmals über eine höhere Rechenleistung. Dies muss zwar nicht bedeuten, dass AMD hier erneut alte Technik unter neuem Namen vertreibt (was auch Nvidia aktuell praktiziert), aber zumindest deutet sich ein ähnliches Leistungsniveau wie beim Vorgänger HD 7970M mit GCN-GPU an.

Damit ist allerdings nicht ausgeschlossen, dass bei der HD 8970M trotz allem eine überarbeitete Fassung der GCN-Architektur mit neuen Features Verwendung findet. Der genannte Codename „Neptune“ ist dabei zumindest kein unbekannter, tauchte dieser doch bereits im Januar auf.

A10-5750M vs. A10-4600M
A10-5750M vs. A10-4600M (Bild: gdm.or.jp)
A10-5750M vs. A10-4600M
A10-5750M vs. A10-4600M (Bild: gdm.or.jp)

Erstaunlich ist hingegen der Benchmark-Vergleich zwischen der neuen APU A10-5750M („Richland“) und dem Vorgänger A10-4600M („Trinity“). Während sich die Spezifikationen lediglich in einem 200 MHz höherem CPU-Takt (300 MHz mehr beim Turbo) und marginalen 36 MHz bei der integrierten Grafikeinheit unterscheiden, schneidet der „Richland“-Prozessor bei sonst identischer Hardware-Konfiguration in einem GX60-Notebook von MSI teils deutlich schneller ab. Je nach Benchmark wird dem Notebook mit A10-5750M ein Vorsprung zwischen 10,7 und 25,5 Prozent bescheinigt.