5/6 Nokia Lumia 620 im Test : Windows Phone in kompakt und preiswert

, 143 Kommentare

Multimedia

Nokia ist gewissermaßen bekannt dafür, seine Smartphones mit vergleichsweise guten Kameras auszustatten. Das trifft ebenfalls auf das Lumia 620 zu. Auch mit nur fünf Megapixeln entstehen gute Aufnahmen, die über das komplette Bild verteilt scharf sind und auf den ersten Blick keine punktuellen Schwächen erkennen lassen. Werden die Bilder in Originalgröße betrachtet, machen sich die wenigen Megapixel bemerkbar und Details sind nur noch schwer erkennbar oder gehen komplett verloren. Nichtsdestotrotz ist die Kamera für mehr als nur Schnappschüsse geeignet. Auch im direkten Vergleich mit Kameras aus deutlich teureren Smartphones muss sich das Lumia 620 nicht verstecken.

Der Videomodus kann nicht ganz an die Ergebnisse des Fotomodus anknüpfen. Das Video zeigt eine deutliche Treppchenbildung und wirkt unruhig. Details wie Straßenschilder sind nicht mehr zu erkennen. Auf dem Smartphone selbst oder auf Geräten mit kleinen Displays beziehungsweise einer niedrigen Auflösung kommen die Schwächen weniger stark zum Vorschein. Für spontane Kurzvideos reicht das Gebotene somit. Eine andere Art von Video kann mit der Nokia-App „Cinemagramm“ erstellt werden. Bei den Kurzvideos kann festgelegt werden, welcher Bildausschnitt animiert werden soll und welcher nicht. Das Endresultat wird als GIF-Datei auf dem Smartphone gespeichert.

Nokia Lumia 620 Kamera Testvideo
Nokia Lumia 620 Cinemagramm
Nokia Lumia 620 Cinemagramm

Über die Galerie-App können Bilder versendet, gedreht, zugeschnitten oder per Ein-Klick-Lösung optimiert werden. Fotos und Videos können außerdem auf Microsofts SkyDrive abgelegt werden, das über eine Kapazität von sieben Gigabyte verfügt.

Kommunikation

Im Bereich Kommunikation ist das Nokia Lumia 620 gut ausgestattet. Der „Datenturbo“ LTE ist zwar nicht vorhanden, diesen erwartet und vermisst man auf einem Smartphone dieser Preisklasse aber auch nicht. Das Lumia 620 funkt in den GSM-Frequenzen mit 850, 900, 1.800 und 1.900 MHz sowie in den UMTS-Frequenzen mit 850, 900, 1.900 und 2.100 MHz, was einen globalen Einsatz erlaubt. In letzterem Modus können Daten mit maximal 21,1 Mbit/s runter- sowie mit 5,76 Mbit/s hochgeladen werden. Damit ist das Lumia 620 im Alltag ausreichend zügig unterwegs und in den meisten Fällen nicht langsamer als andere Geräte, wenn es zum Beispiel darum geht, kleine Apps aus dem Store zu beziehen.

Nokia Lumia 620
Nokia Lumia 620

Das Nokia Lumia 620 wurde im Berliner Netz von O2 genutzt und absolvierte dort seine Aufgaben zufriedenstellend. Zu Abbrüchen oder Aussetzer kam es zu keiner Zeit, doch die Sprachqualität war „nur“ befriedigend. Anrufer und Angerufener konnten gut miteinander kommunizieren, aber Nebengeräusche wurden nur wenig herausgefiltert. Aufgrund des eher mittelmäßigen Lautsprechers sind auch Telefonate mit der Freisprechfunktion mehr zweckmäßig als gut.

Mit WLAN nach 802.11a/b/g/n, Bluetooth 3.0 sowie A-GPS und GLONASS deckt das Lumia 620 die bekannten Standards ab. Gut hat die schnelle GPS-Ortung in Verbindung mit Nokias Kartendiensten gefallen. Mittels NFC besteht außerdem die Möglichkeit, über kurze Strecken Daten auszutauschen oder die Brieftasche-App für die bargeldlose Bezahlung zu nutzen.

Laufzeiten

Beim 1.300 mAh (4,8 Wh) starken Akku macht sich bemerkbar, dass das Lumia 620 ein Smartphone der Einstiegs- bis Mittelklasse ist. Da das Display eine sehr hohe maximale Helligkeit bietet, geht dem Lumia 620 im Video-Dauertest bereits nach drei Stunden und 39 Minuten die Puste aus. Nur wenige Smartphones erreichen eine noch kürzere Laufzeit. Wird die Helligkeit auf die mittlere Stufe (240 cd/m²) eingestellt, dann steigt die Laufzeit des Lumia 620 auf fünf Stunden und 40 Minuten, womit sich das Smartphone im unteren Drittel einsortiert und insgesamt gesehen etwas besser abschneidet.

Nokia Lumia 620
Nokia Lumia 620

Im Alltags-Szenario, das im spezifischen Fall aus der Synchronisierung von vier E-Mail-Konten, etwa 10 Minuten Telefonie, einer Stunde im Browser und etwa 30 Minuten YouTube besteht, konnten Laufzeiten von etwa 36 Stunden erreicht werden. Dieser Wert ist unterdurchschnittlich und geht für ein Smartphone dieser Leistungsklasse nicht in Ordnung. Ein stärkerer Akku hätte dem Lumia 620 gut getan. Gezwungenermaßen muss das Smartphone jede Nacht an die Steckdose, damit der nächste Tag ohne Probleme gemeistert werden kann.

53 Einträge
Video-Dauertest
Angaben in Stunden, Minuten
  • 720p Dauertest, max. Helligkeit:
    • Motorola Razr i (Android 4.0.4)
      8:26
    • Sony Ericsson Xperia Neo (Android 2.3.3)
      8:20
    • Nokia Asha 311 (Nokia OS)
      7:44
    • Samsung Galaxy Beam (Android 2.3.6)
      7:34
    • Apple iPhone 4 (iOS 5.0.1)
      7:20
    • HTC One X+ ES (Android 4.1.1)
      7:08
    • HTC Evo 3D (Android 2.3.4)
      7:00
    • Samsung Galaxy Note II (Android 4.1.1)
      7:00
    • Sony Ericsson Xperia Ray (Android 2.3.3)
      6:55
    • Samsung Galaxy S III mini (Android 4.1.1)
      6:54
    • HTC Desire C (Android 4.0.3)
      6:53
    • Apple iPhone 5 (iOS 6)
      6:51
    • Sony Xperia J (Android 4.0.4)
      6:50
    • Huawei Ascend P1 (Android 4.0.3)
      6:42
    • Apple iPhone 4S (iOS 5.0.1)
      6:40
    • Samsung Ativ S (Windows Phone 8)
      6:35
      Hinweis: Stufe „hoch“, 227 cd/m²
    • Huawei Ascend G300 (Android 2.3.6)
      6:28
    • Samsung Galaxy S III (Android 4.0.4)
      6:18
    • HTC One S (Android 4.0.3)
      6:08
    • HTC One X+ (Android 4.1.1)
      5:58
    • HTC Desire X (Android 4.0.4)
      5:51
    • Huawei Ascend D Quad XL (Android 4.0.4)
      5:50
    • Apple iPhone 4S (iOS 5.0.0)
      5:40
    • HTC One V (Android 4.0.3)
      5:30
    • Nokia 808 (Symbian Belle FP 1)
      5:30
    • Nokia Lumia 820 (Windows Phone 8)
      5:07
    • Huawei Ascend G 615 (Android 4.0.4)
      5:06
    • HTC One SV (Android 4.0.4)
      5:04
    • Motorola Droid Razr (Android 2.3.5)
      5:03
    • Asus Padfone 2 (Smartphone) (Android 4.1.1)
      5:03
    • HTC One (Android 4.1.2)
      4:37
    • HTC Radar (Windows Phone 7.5)
      4:33
    • HTC 8S (Windows Phone 8)
      4:33
    • HTC One X (Android 4.0.3)
      4:31
    • HTC 8X (Windows Phone 8)
      4:30
    • Sony Xperia U (Android 2.3.7)
      4:29
    • Samsung Galaxy Nexus (Android 4.0.1)
      4:27
    • Nokia Lumia 610 (Windows Phone 7.5)
      4:23
    • Nokia Lumia 920 (Windows Phone 8)
      4:15
    • Sony Xperia Sola (Android 2.3.7)
      4:12
    • Sony Xperia Z (Android 4.1.2)
      4:07
    • Huawei Ascend Y201 Pro (Android 4.0.3)
      4:05
    • Google Nexus 4 (Android 4.2.1)
      4:02
    • BlackBerry Z10 (BlackBerry 10)
      4:00
    • HTC Sensation XL (Android 2.3.5)
      3:56
    • Nokia Lumia 620 (Windows Phone 8)
      3:39
    • LG Optimus 4X HD (Android 4.0.3)
      3:35
    • Nokia Lumia 900
      3:20
    • HTC Titan (Windows Phone 7.5)
      3:20
    • Sony Xperia S (Android 2.3.7)
      3:20
    • Sony Xperia T
      3:20
    • Nokia Lumia 800 (Windows Phone 7.5)
      3:00
    • Sharp Aquos SH80F (Android 2.3.4)
      2:50
    • BlackBerry Curve 9320 (BB OS 7.1)
      2:05
  • 720p Dauertest, 200 cd/m²:
    • Motorola Razr i (Android 4.0.4)
      8:26
    • HTC One X+ ES (Android 4.1.1)
      7:58
    • HTC Desire C (Android 4.0.3)
      7:55
    • Sony Xperia J (Android 4.0.4)
      7:52
    • Huawei Ascend G300 (Android 2.3.6)
      7:45
    • Nokia Asha 311 (Nokia OS)
      7:44
    • HTC 8S (Windows Phone 8)
      7:43
      Hinweis: Stufe „mittel“, 173 cd/m²
    • Apple iPhone 5 (iOS 6)
      7:16
    • Samsung Galaxy S III mini (Android 4.1.1)
      7:16
    • HTC One X+ (Android 4.1.1)
      7:15
    • Huawei Ascend P1 (Android 4.0.3)
      7:12
    • Samsung Galaxy Note II (Android 4.1.1)
      7:08
    • Nokia Lumia 820 (Windows Phone 8)
      7:02
    • Samsung Galaxy S III (Android 4.0.4)
      6:53
    • Huawei Ascend D Quad XL (Android 4.0.4)
      6:42
    • Nokia Lumia 610 (Windows Phone 7.5)
      6:40
    • HTC One SV (Android 4.0.4)
      6:40
    • Samsung Ativ S (Windows Phone 8)
      6:35
      Hinweis: Stufe „hoch“, 227 cd/m²
    • HTC Desire X (Android 4.0.4)
      6:24
    • Nokia Lumia 920 (Windows Phone 8)
      6:17
    • Huawei Ascend G 615 (Android 4.0.4)
      6:14
    • Samsung Galaxy Xcover 2 (Android 4.1.2)
      6:11
    • Asus Padfone 2 (Smartphone) (Android 4.1.1)
      6:06
    • Sony Xperia T
      5:46
    • Samsung Galaxy Beam (Android 2.3.6)
      5:46
    • Nokia Lumia 620 (Windows Phone 8)
      5:40
      Hinweis: Stufe „mittel“, 240 cd/m²
    • Nokia 808 (Symbian Belle FP 1)
      5:30
    • Nokia Lumia 900
      5:26
    • Sony Xperia U (Android 2.3.7)
      5:23
    • HTC One (Android 4.1.2)
      5:22
    • LG Optimus 4X HD (Android 4.0.3)
      5:15
    • Google Nexus 4 (Android 4.2.1)
      4:57
    • Sony Xperia Z (Android 4.1.2)
      4:53
    • Sony Xperia Sola (Android 2.3.7)
      4:50
    • BlackBerry Z10 (BlackBerry 10)
      4:48
    • Huawei Ascend Y201 Pro (Android 4.0.3)
      4:33
    • HTC 8X (Windows Phone 8)
      4:30
    • BlackBerry Curve 9320 (BB OS 7.1)
      3:34
Anmerkungen zu den Laufzeiten

Auf der nächsten Seite: Fazit