6/6 Samsung Galaxy Xcover 2 im Test : Robustes Smartphone für den Geländeeinsatz

, 27 Kommentare

Fazit

Durchschnittliches Display, durchschnittliche Laufzeit, leicht überdurchschnittliche Leistung – das Samsung Galaxy Xcover 2 wirkt nach zahlreichen Tests und mehreren Tagen Alltagsnutzung wie Mittelmaß in reinster Form. Doch wer hinter dieser Bewertung eine schlechte Note vermutet, liegt falsch. Denn ein Gerät, das auf halben Wege zwischen schlecht und gut liegt, macht wenig falsch – nur leider auch nur wenig richtig gut.

Ein gutes Beispiel hierfür ist der Akku: Man kommt mit einigen kleineren Einschränkungen auf eine Laufzeit von zwei Tagen, nutzt man das Smartphones aber unterwegs intensiv, ist nach wenigen Stunden Schluss. Oder das Display: Größe und Auflösung sind der Klasse angemessen, Helligkeit und Kontrast verhindern hier jedoch eine bessere Note. Und auch beim Alleinstellungsmerkmal „robust“ fehlt etwas, dass das Galaxy Xcover 2 im einem besseren Licht dastehen lassen würde. Denn warum verbaut Samsung nicht eine Touch-Sensorik, die auch mit Feuchtigkeit umgehen kann?

Samsung Galaxy Xcover 2 im Test

Es gibt aber auch Punkte, die gut gefallen. So punktet Samsung bei der Verarbeitung ebenso wie bei der Handlichkeit; gerade diese überrascht beim Blick auf die Gehäusemaße. Die Systemleistung reicht für die meisten alltäglichen Aufgaben aus, Freunde anspruchsvoller Spiele oder vergleichbarer Applikationen sollten aber zu einem anderen Gerät greifen.

Letztlich lautet das Fazit: Wer ein robustes Smartphone im mittleren Preisbereich sucht, macht mit dem Galaxy Xcover 2 nur wenig falsch, muss sich allerdings auf Kompromisse einstellen. Einen tatsächlichen Wettbewerb gibt es nicht (siehe unten), für mehr Geld erhält man aber auch bei den robusten Mobiltelefonen mehr.

Samsung Galaxy Xcover 2
Produktgruppe Smartphones, 19.04.2013
  • DisplayO
  • Leistung Produktiv+
  • Leistung UnterhaltungO
  • LaufzeitO
  • Verarbeitung+
  • robustes Gehäuse
  • Akku wechselbar
  • Speicher erweiterbar
  • trotz Größe handlich
  • Android 4.1 nicht aktuell

Auch wenn nur wenige Smartphones eine IP-Zertifizierung ihr Eigen nennen können, konkurrenzlos ist das Galaxy Xcover 2 deshalb nicht. Nur: Preislich spielt das Samsung-Mobiltelefon in einer eigenen Liga. Sonys Xperia go ist bereits für gut 180 Euro zu haben, bietet dafür aber auch weniger Arbeitsspeicher sowie ein schlechteres Display. Das Xperia acro S liegt mit circa 340 Euro bereits deutlich über dem Straßenpreis des Galaxy Xcover 2, im Gegenzug erhält man hier einen schnelleren SoC, ein besseres Display – aber auch nur eine etwas schlechtere Zertifzierungsstufe (IP57). Letzteres gilt auch für das Xperia Z, das mit etwa 515 Euro aber kein direkter Konkurrent ist.

Verfügbarkeit & Preise

Das Samsung Galaxy Xcover 2 ist in Deutschland seit Anfang April erhältlich und kann bei verschiedenen Providern im Rahmen von unterschiedlichen Verträgen zu entsprechend variierenden Preisen erstanden werden. In der freien Variante muss aktuell mit Preisen ab etwa 250 Euro gerechnet werden.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.