8/8 Samsung Serie 840 SSD im Test : Günstige SSD mit TLC-Speicher

, 168 Kommentare

Fazit

Samsungs „Experiment“ mit TLC-Speicher im SSD-Bereich ist im Großen und Ganzen gelungen, die Serie 840 ist aber kein Solid State Drive für jedermann. Wer nur nach einer SSD für einen Office- und Internet-Rechner sucht, die nicht ständig mit großen Datenmengen beschrieben wird, kann bedenkenlos zuschlagen. Die Anwendungsleistung ist dank Samsungs MDX-Controller in den meisten Bereichen sehr gut, auch wenn sie zum Beispiel nicht an die Serie 840 Pro mit MLC-Speicher heran reicht. Sehr deutliche Leistungsunterschiede treten aber dann zu Tage, wenn hohe Schreibraten gefragt sind. Trotz der Vorteile gegenüber SandForce-SSDs in theoretischen Schreibtests landet die Serie 840 beim Entpacken ein gutes Stück hinter den Laufwerken mit SF-2200-Controller.

Abzuraten ist vom Einsatz der Serie 840 in Rechnern, die ohne TRIM oder an der Kapazitätsgrenze betrieben werden. Die Leistung kann in diesen Fällen sehr stark einbrechen und letztlich leidet dann auch die ohnehin schon niedrigere Lebensdauer unnötig stark. Vom Leistungseinbruch ist im Falle von Samsungs Einsteiger-SSD nicht nur die Schreibleistung betroffen, sondern – in geringerem Maße – auch die Leseleistung. Auch wer sehr große Datenmengen auf die SSD schreibt, sollte von der Serie 840 Abstand nehmen und ein paar Euro mehr in ein Modell mit MLC-Speicherchips investieren, da die Lebensdauer der TLC-Speicherchips eine der größten Schwachstellen der Samsung-SSD ist.

Stellen die geringere Lebensdauer der Speicherchips und die vergleichsweise niedrige Schreibrate kein Hindernis dar, erhält man für relativ wenig Geld eine SSD mit aktueller Technik und ansonsten guter Leistung. Der Preis pro Gigabyte liegt sogar noch ein gutes Stück unterhalb der bereits sehr günstigen Crucial M500, so dass man bereits für unter 140 Euro eine 250-GB-SSD erhält. Letztere kann allerdings mit MLC-Speicherchips aufwarten und ist zudem auch in einer Version mit 960 GB erhältlich.

SSDs mit 240-256 GB und 480-512 GB Speicherplatz
Modell Preis 240-256 GB Preis 480-512 GB Garantie
Adata SP900 169,00 Euro 3 Jahre
Adata SX910 206,96 Euro 408,44 Euro 5 Jahre
Corsair Neutron GTX 203,00 Euro 404,70 Euro 3 Jahre
Crucial m4 154,34 Euro 319,90 Euro 3 Jahre
Crucial M500 172,47 Euro 320,86 Euro 3 Jahre
Intel SSD 520 197,00 Euro 441,92 Euro 5 Jahre
Intel SSD 335 173,49 Euro 3 Jahre
OCZ Vector 204,85 Euro 445,44 Euro 5 Jahre
OCZ Vertex 4 207,95 Euro 399,99 Euro 5 Jahre
Plextor M5 Pro 194,99 Euro 387,00 Euro 5 Jahre
Samsung Serie 840
(TLC-Speicher)
138,95 Euro 272,66 Euro 3 Jahre
Samsung Serie 840 Pro 191,75 Euro 378,99 Euro 5 Jahre

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.