News : AMD nennt offizielle Preise für Desktop-Richland-APUs

, 41 Kommentare

Noch hat AMD die ersten Richland-Modelle für Desktop-PCs nicht offiziell vorgestellt. Allerdings lässt der Chipentwickler bereits jetzt die Preise aus dem Sack und bestätigt fünf Modelle. Die Preisgestaltung unterscheidet sich dabei von der bisher angenommenen in einigen Punkten.

An der Spitze des Startaufgebots steht wenig überraschend der A10-6800K für 142 US-Dollar mit zwei Piledriver-Modulen und bis zu 4,4 GHz im Turbo-Modus, der als „Black Edition“ mit freiem Multiplikator erscheint und samt integrierter Grafikeinheit eine TDP von 100 Watt aufweist. Obwohl der A10-6700 ohne nach oben offenen Multiplikator und mit einem um 400 MHz geringeren Basistakt daherkommt, veranschlagt AMD den gleichen Preis von 142 US-Dollar. Womöglich wird damit der deutlich geringeren TDP von 65 Watt Rechnung getragen. Weitere „Zwei-Moduler“ sind der A8-6600K (Black Edition) sowie der A8-6500, die beide mit 112 US-Dollar ebenfalls auf demselben Preisniveau bei gleicher TDP-Differenz liegen. Der fünfte und mit 71 US-Dollar zugleich günstigste „Richland“-Vertreter ist der A6-6400K (Black Edition), der nur zwei Threads bietet, da er nach bisherigem Kenntnisstand lediglich ein CPU-Modul besitzt, obgleich ihn AMD in der Liste unter den Quad-Core-Modellen führt.

„Richland“-Desktop-Prozessoren
Modell Module /
Threads
Takt /
mit Turbo
L2-Cache Grafik (MHz) TDP Preis
A10-6800K 2 / 4 4,1 / 4,4 GHz 4 MB HD 8670D (844) 100 W $142
A10-6700 2 / 4 3,7 / 4,3 GHz 4 MB HD 8670D (844) 65 W $142
A8-6600K 2 / 4 3,9 / 4,2 GHz 4 MB HD 8570D (844) 100 W $112
A8-6500 2 / 4 3,5 / 4,1 GHz 4 MB HD 8570D (800) 65 W $112
A6-6400K 1 / 2 3,9 / 4,1 GHz 1 MB HD 8470D (800) 65 W $71

Gegenüber den Vorgängern auf Basis von Trinity zeigt sich, dass „Richland“ nicht nur höhere Taktraten, sondern auch höhere Preise mit sich bringt. Laut AMDs aktualisierter Preisliste fallen alle Zwei-Modul-Varianten 20 US-Dollar teurer als ihre namentlichen Vorgänger der 5000-Serie aus. Der A6-6400K liegt 14 US-Dollar über dem A6-5400K.

Auch wenn AMD damit die Modelle praktisch schon vorgestellt hat, soll der offizielle Marktstart laut Gerüchten erst im Zuge der am 4. Juni beginnenden Computex 2013 vollzogen werden. Im Preisvergleich werden die Modelle bereits gelistet.