News : AMD Radeon HD 8970M: Minimal schnellere 7970M

, 22 Kommentare

Mitte Dezember letzten Jahres hat AMD die Radeon-HD-8000M-Serie für Notebooks präsentiert, auf einen Performance-Ableger wurde damals allerdings noch verzichtet. Dies holt AMD mit der Radeon HD 8970M, dem Flaggschiff der Solar-System-Generation, nun nach.

Die Karte orientiert sich dabei allerdings so sehr an der Radeon HD 7970M, dass es schlussendlich kaum Unterschiede gibt.

So basiert die neue Notebook-Grafikkarte auf der Pitcairn-GPU, die im Desktop-Markt auf der Radeon-HD-7800-Serie zum Einsatz kommt. Dabei sind 1.280 ALUs aktiv, was dem Vollausbau entspricht. Die Taktrate gibt AMD mit 850 MHz im Base- und mit 900 MHz im Turbo-Takt an. Der Turbo kann genutzt werden, solange die Grafikeinheit in einem gewissen, von AMD festgesetzten „Power Budget“ bleibt. Und das ist offensichtlich auch schon der einzige Unterschied zur Radeon HD 7970M: die arbeitet durchweg mit 850 MHz.

AMD Radeon HD 8970M

Die Radeon HD 8970M ist mit einem 2.048 MB großen GDDR5-Speicher ausgestattet, der an ein 256 Bit breites Interface angeschlossen ist und mit 2.400 MHz zu Werke geht. Damit liegt die Rechenleistung knapp unter dem Niveau der Radeon HD 7870. Die TDP gibt AMD mit rund 100 Watt an.

AMD hat auch erste (eigene) Benchmarks zur Radeon HD 8970M erstellt, die die GeForce GTX 680M von Nvidia klar im Griff haben soll. In Crysis 3 soll der Geschwindigkeitsvorsprung zwölf Prozent betragen. In Bioshock: Infinite sollen es dann schon 42 Prozent sein und in Tomb Raider (ohne TressFX) 54 Prozent. Die Werte sind aber, wie gewohnt, mit Vorsicht zu genießen.

HD 8500M HD 8600M HD 8700M HD 8800M HD 8970M
Shader-Einheiten 384 384 384 640 1.280
GPU-Takt bis zu 650 MHz bis zu 775 MHz 650-850 MHz 650-700 MHz 850 MHz
900 MHz (Turbo)
Speicher-Takt bis 1.000 MHz (DDR3)
bis 2.250 MHz (GDDR5)
bis 1.000 MHz (DDR3)
bis 2.250 MHz (GDDR5)
bis 1.000 MHz (DDR3)
bis 2.250 MHz (GDDR5)
bis 2.250 MHz (GDDR5) 2.400 MHz (GDDR5)
Theo. Leistung 537 GFLOPs 633 GFLOPs 537-691 GFLOPs 992 GFLOPs 2.304 GFLOPs

Das MSI „GX70“ soll das erste Notebook mit dem schnellsten AMD-Grafikchip sein, das darüber hinaus mit einer hauseigenen A10-APU der Richland-Generation ausgestattet ist. Das Gerät soll noch diesen Monat den Handel erreichen.