News : Europas größte Linux-Messe LinuxTag 2013

, 7 Kommentare

Der LinuxTag ist die europaweit größte Messe zum Thema freie Software mit dem Themenschwerpunkt Linux und sorgt unter dem Motto „Where .Com Meets.Org“ dafür, dass Entwickler freier Software und Benutzer sowie Vertreter der Industrie und der öffentlichen Verwaltung zusammen kommen.

Der LinuxTag, der erstmals 1996 an der Technischen Universität Kaiserslautern stattfand, wird seit 2005 auf dem Berliner Messegelände unter dem Funkturm abgehalten und vom LinuxTag e.V. in Zusammenarbeit mit der Messe Berlin ausgerichtet. Der 19. LinuxTag findet vom 22. bis 25. Mai 2013 statt und ist wieder eine Mischung aus Ausstellung und Kongress. Das Vortragsprogramm lockt dieses Jahr mit über 200 attraktiven Angeboten für Einsteiger als auch mit sehr spezialisierten Vorträgen. Interessante Vorträge zu viel diskutierten Themen gibt es beispielsweise am Freitag von Matthew Garrett zu UEFI Secure Boot oder am Samstag vom Linux-Aktivisten Benjamin Mako Hill vom MIT, der zu technischen „Antifeatures“ wie DVD-Regionalcodes oder DRM und wie man unter Linux damit umgehen kann, sprechen wird. In der Ausstellung stellen sich rund 120 sowohl kommerzielle als auch freie Projekte aus dem Bereich Linux und Open Source den rund 10.000 erwarteten Besuchern vor.

In diesem Jahr findet, angegliedert an den LinuxTag, der Open-IT Summit statt. Die am 22. und 23. Mai in der Halle 6.3 stattfindende Konferenz soll Anbieter, Anwender und Entwickler direkt zusammenführen. Dazu werden 40 Vorträge gehalten und rund 30 Aussteller richten sich mit ihren Angeboten direkt an die Unternehmenskunden.

Auch in diesem Jahr wieder dabei ist der Business- und Behördenkongress (BuBK), der es sich seit einigen Jahren zum Anliegen macht, IT-Entscheider aus den Behörden und aus Unternehmen mit Entwicklern zusammen zu bringen. Der BuBK findet ebenfalls am 22. und 23. Mai 2013 statt und hat die Schwerpunkte in diesem Jahr auf Monitoring, Virtualisierung, Hochverfügbarkeit sowie System- und Kerneltuning gelegt.

Ebenso angegliedert ist in diesem Jahr erstmals der „OpenStack-DACH-Tag 2013“. Hierbei handelt es sich um ein Treffen der deutschsprachigen Community der offenen Cloud-Computing-Software OpenStack. Hierzu gibt es am Freitag einen eigenen Vortragsstrang.

Als Besonderheit können sich Interessierte in den Räumen des Linux Professional Institute (LPI) auf der Messe in diesem Jahr nicht nur verbilligt, sondern teilweise kostenlos zertifizieren lassen. Dabei sind die kürzlich revidierten Prüfungen für LPIC-2 sowie die neue Prüfung LPI300 am Donnerstag kostenlos in Halle 4.1 abzulegen.