News : Farbiges Kindle: Amazon kauft Liquavista von Samsung

, 21 Kommentare

Bereits vor Monaten wurde über einen Verkauf der E-Ink-Display-Tochter Liquavista von Samsung spekuliert und The Digital Reader hatte stets Amazon als potentiellen Käufer aufgeführt. Am 29. April 2013 wurde Liquavista verkauft, neuer Eigentümer ist das unbekannte Unternehmen Haverl LLC, hinter dem sich jedoch Amazon verbirgt.

Publik wurde der Verkauf an Haverl LLC durch eine Bekanntmachung der niederländischen Industrie- und Handelskammer. Gegenüber The Digital Reader hat Amazon den Kauf von Liquavista mittlerweile bestätigt. Dabei deutet Amazon selbst an, dass die Technologie von Liquavista bald Einzug in eigene Produkte halten könnte, auch wenn man sich noch am Anfang dieses Prozesses befände.

We are always looking for new technologies we may be able to incorporate into our products over the long term. The Liquavista team shares our passion for invention and is creating exciting new technologies with a lot of potential. It’s still early days, but we’re excited about the possibilities and we look forward to working with Liquavista to develop these displays.

Amazon
Rechts: Farbiges E-Ink-Display von Liquavista
Rechts: Farbiges E-Ink-Display von Liquavista (Bild: Liquavista)

Liquavista ist für farbige E-Ink-Displays bekannt, sodass eine Integration eines derartigen Displays in neue Kindle-Modelle sehr wahrscheinlich ist. Ein Nachfolger von Amazons Kindle Paperwhite, der derzeit auf ein farbloses E-Ink-Display setzt, könnte somit von der neuen Technik des hinzugekommenen Tochterunternehmens profitieren. Samsung selbst hatte Liquavista erst Anfang 2011 erworben. Über den von Amazon gezahlten Kaufpreis ist bislang nichts bekannt geworden, er soll jedoch bei etwas unter 100 Millionen US-Dollar liegen.