News : Flickr überarbeitet Angebot und bietet 1 TB Speicher

, 30 Kommentare

Yahoo hat seinen Foto- und Videospeicherdienst Flickr deutlich überarbeitet. Die Änderungen umfassen nicht nur ein neues Design sowie eine aktualisierte Android-Applikation, sondern in erster Linie vor allem das freie Speicherkontingent.

Hier bietet der Dienst seinen Nutzern nun ein Terabyte Platz für Fotos und Videos. Einschränkungen gibt es dabei nur wenige: Während Bilddateien maximal 200 Megabyte groß sein dürfen, liegt das Limit bei Bewegtbildern bei einem Gigabyte, einer Länge von drei Minuten sowie der Full-HD-Auflösung. Im Gegenzug blendet Flickr Werbung ein, mit der das Angebot finanziert werden soll.

Entfernen kann man diese mit der Option „Ad Free“, für die der Dienst knapp 50 US-Dollar pro Jahr verlangt. Wer mehr Speicherplatz benötigt, kann diesen für circa 500 US-Dollar im Jahr mit „Doublr“ vergrößern. Dann kann der Nutzer auf zwei Terabyte Speicher zurückgreifen, zudem wird ebenfalls keine Werbung eingeblendet. Wird bereits ein Flickr-Pro-Konto genutzt, steht dieses auch weiterhin zur Verfügung. Allerdings können keine neuen Pro-Konten mehr eingerichtet werden.

Bei der Darstellung der eigenen Aufnahmen und Alben setzt Flickr künftig auf eine schlichte Optik. Hier sollen vor allem die Fotos im Vordergrund stehen, die Yahoo-Tochter spricht hier von einem „nahtlosen Layout“. Aber auch die Verknüpfung mit Konten befreundeter Flickr-Nutzer wurde verbessert, generell soll das Teilen von Inhalten einfacher als bislang sein.

In den kommenden Wochen soll es aber weitere Veränderungen geben. Denn Yahoo hat bereits angekündigt, den frisch erworbenen Blogging-Dienst Tumblr eng mit Flickr verknüpfen zu wollen. Details hierzu stehen allerdings noch aus.

Überarbeiteter Fotodienst Flickr
Überarbeiteter Fotodienst Flickr (Bild: blog.flickr.net)