News : Innodisk liefert erste DDR4-RDIMM-Muster aus

, 22 Kommentare

Allmählich kündigt sich mit DDR4 eine neue Arbeitsspeichergeneration an. Die JEDEC hatte im vergangenen September die Spezifikationen veröffentlicht und einige Hersteller lieferten bereits erste Muster an Geschäftskunden aus. Zu diesen gesellt sich nun auch Innodisk mit DDR4-RDIMM-Samples für Server.

Wie das taiwanische Unternehmen heute mitteilt, sei es „stolz zu den ersten Unternehmen zu gehören, die damit begonnen haben, DDR4 R-DIMM-Testmuster für die nächste System-Generation an bedeutende Unternehmen im Serverbereich zu verschicken“. Konkrete Modelle und deren Spezifikationen nennt der Hersteller nicht und verweist lediglich auf die bekannten JEDEC-Spezifikationen mit Datenübertragungsraten von bis zu 3,2 Gbit/s, einer gegenüber DDR3 auf mindestens 2.133 MHz angehobenen Speicherbusgeschwindigkeit sowie einen nicht zuletzt durch die niedrigere Standard-Spannung von 1,2 Volt erzielten geringeren Energiebedarf. Lediglich die Kapazitäten der DDR4-RDIMM-Samples benennt Innodisk mit 4, 8 und 16 Gigabyte. Neben Verbesserungen bei Leistung und Leistungsaufnahme soll DDR4 auch eine höhere Speicherdichte bieten.

Innodisk DDR4-RDIMMs
Innodisk DDR4-RDIMMs

Bereits im vergangenen Jahr lieferten Micron und Samsung ebenfalls erste DDR4-RAM-Testmuster aus. Bis zur breiten Markteinführung finaler DDR4-Produkte wird es aber noch eine Weile dauern, denn der Beginn der Massenproduktion soll erst in diesem Jahr erfolgen. Dabei sollen Server-Produkte wie solche RDIMMs den Anfang machen. Nach letzten Erkenntnissen, die Intel auf der Frühlingsausgabe des IDF im April lieferte, wird mit einer Marktreife aber erst zum Ende des Jahres und einer (breiten) Verfügbarkeit 2014 gerechnet.

22 Kommentare
Themen:
  • Michael Günsch E-Mail
    … zeichnet auf ComputerBase für das Ressort Massenspeicher rund um SSDs und HDDs verantwortlich.