News : „Metal Gear Rising: Revengeance“ erscheint für den PC

, 49 Kommentare

Die „Metal Gear“-Serie gehört zu den Zugpferden von Sonys PlayStation-Konsolen. Zuletzt erschien der zweite Ableger, „Sons of Liberty“ 2003 mit einem Jahr Verspätung auch auf dem PC. Gleiches passiert nun dem Spin-Off „Metal Gear Rising: Revengeance“.

Sowohl Serienvater Hideo Kojima als auch das Entwicklerstudio Platinum Games bestätigten, dass eine entsprechende Version für Heimcomputer erscheinen wird. Zu einem Erscheinungstermin und möglichen technischen Aufbesserungen wie einer höheren Auflösung oder besser aufgelösten Texturen fehlen aber noch jedwede Informationen. Damit folgt auch Metal Gear dem derzeitigen Trend von All-Plattform-Titeln, der bereits Spiele wie „Dark Souls“ auf den PC gebracht hat und sich mit der nächsten Konsolengeneration, die auf eine x86-Hardwarearchitektur setzt, noch verstärken dürfte. Auch für „Metal Gear Solid 5“ gilt ein PC-Port als sicher, wenngleich eine offizielle Bestätigung noch aussteht.

In „Revengeance“ übernimmt der Spieler die Rolle des mit einem Katana bewaffneten Cyborgs Raiden, der in der nahen, mit futuristischer Roboter-Technologie ausgestatteten Zukunft für ein privates Sicherheitsunternehmen, eine Art Sölderarmee, arbeitet, die gegen Geld militärische Konflikte austrägt. Das im „Hack 'n' Slash“-Genre angesiedelte Spiel verzichtet im Gegensatz zu den „Solid“-Titeln auf Stealth-Elemente zugunsten eines actionorientierten Nahkampf-Systems mit zahlreichen Kombos.

Metal Gear Rising: Revengeance (H. Kojima cut)