News : Microsoft soll YouTube-App für Windows Phone 8 entfernen

, 85 Kommentare

Abseits der gestrigen Vorstellungen von Google-Neuerungen im Rahmen der Entwicklerkonferenz I/O war das Unternehmen in Form der Tochter YouTube auch für schlechte Nachrichten gut. So zumindest dürfte Microsoft ein Schreiben verstehen, dass man ebenfalls gestern erhalten hat.

In diesem verlangt der Video-Dienst das Entfernen der von Microsoft entwickelten und über den Windows-Phone-Store vertriebenen YouTube-Applikation, die Deutschland derzeit in Version 3.0.0.1 vorliegt. Mit dieser würde Microsoft gleich mehrfach gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen, so der Vorwurf. Unter anderem verhindere die Applikation das Abspielen von Werbung, erlaube das direkte Herunterladen von Videos und gebe Inhalte auch dann auf Mobilgeräten wieder, wenn diese Möglichkeit vom Rechteinhaber deaktiviert worden sei. Dies verletzte nicht nur die Nutzungsbedingungen, sondern schädige auch direkt die jeweiligen Künstler, so YouTube.

Die Software selbst wurde ohne Mitwirken von Google oder YouTube entwickelt und bietet Funktionen, die weit über das Hinausgehen, was die offiziellen Applikationen für andere Plattformen ermöglichen. Im Schreiben wird Microsoft aufgefordert, das Programm bis zum 22. Mai aus dem eigenen App Store zu entfernen, gleichzeitig sollen aber auch bereits heruntergeladene und installierte Kopien unbrauchbar gemacht werden.

Gegenüber The Verge erklärte ein Microsoft-Sprecher, dass man gerne Werbung einblenden würde, dazu müssten Google und YouTube allerdings den Zugriff auf die entsprechende Programmierschnittstelle freigeben. Man sei aber zuversichtlich, dass das Problem im Sinne der Verbraucher gelöst werden kann.

Microsofts YouTube-Applikation
Microsofts YouTube-Applikation (Bild: windowsphone.com)