News : Microsoft veröffentlicht Maus mit Windows-Knopf

, 67 Kommentare

Microsoft hat zwei speziell für Windows 8 optimierte Mäuse der „Sculpt“-Serie mit Bluetooth-Schnittstelle vorgestellt. Während die Sculpt Mobile das produktive Arbeiten mit einer Windows-Taste beschleunigen soll, verfügt die Sculpt Comfort über einen Touch-Streifen.

Dieser „Windows Touch Tab“, der vor der Daumenmulde platziert ist, funktioniert einerseits wie ein normaler Schalter und ruft das Startmenü auf, andererseits aber auch als Gestensteuerung. Wird nach oben gewischt, kann zwischen den geöffneten Apps der Metro-Oberfläche gewechselt werden, beim Wischen nach unten werden hingegen alle offenen Apps in der üblicherweise via den linken Bildschirmecken zu erreichenden Übersicht angezeigt. Benutzer des älteren Windows 7 können sich über die Gesten im Browser oder Explorer vor und zurück bewegen.

Mit Strom versorgt wird die Sculpt Comfort über zwei AA-Batterien, die laut Hersteller eine Laufzeit von bis zu 10 Monaten ermöglichen. Daten werden von einem 1.000-dpi-Sensor, der mit fast jeglicher Art Untergrund zurechtkommen soll, über eine Bluetooth-3.0-Schnittstelle ohne Rückgriff auf einen USB-Empfänger an das jeweilige Endgerät übertragen. In unserem Preisvergleich wird der Nager bereits ab 29 Euro gelistet, die Verfügbarkeit will Microsoft ab Juni gewährleisten.

Die Sculpt Mobile besitzt hingegen nur eine einfache Windows-Taste, die hier unterhalb des ebenfalls vier-Wege-tauglichen Scrollrads positioniert ist. Während der Sensor über eine identische Abtastrate wie die Comfort-Version verfügt, erfolgt die Datenübertragung per Funk auf dem 2,4 GHz Frequenzband mit Hilfe eines kleinen USB-Empfängers. Die Reichweite sinkt deshalb um 50 Prozent auf etwa fünf Meter. Verringert hat sich auch die Stromaufnahme, weshalb Microsoft trotz nur einer AA-Batterie eine Laufzeit von bis zu 11 Monaten verspricht. Die Sculpt Mobile soll noch im Mai im Handel verfügbar sein und ist in unserem Preisvergleich bereits ab 21 Euro gelistet.