News : Microsoft Xbox One braucht das Internet

, 181 Kommentare

Wie Microsoft in einer FAQ verrät, kommt die Xbox One nun doch ohne permanenten Online-Zwang daher. Der Nutzer könne „auch Spiele spielen, Blu-rays sehen oder Fernsehen, wenn die Internetverbindung verloren geht“. Aber grundsätzlich „braucht die Xbox One eine Internetverbindung.

Gegenüber Kotaku.com hat Microsoft klargestellt, dass sich die Xbox One „in Abhängigkeit vom Einsatzzweck“ regelmäßig mit dem Internet verbinden muss. Auch eine Konsole, die nur Single-Player-Spiele wiedergibt, wird sich mindestens „einmal pro Tag“ mit dem Netz verbinden müssen.

Microsoft zur Xbox One
Microsoft zur Xbox One

Diese Tatsache sowie ein Blick auf die Features, die dem Anwender ohne dauerhaft verfügbaren Internetzugang entgehen, legen nahe, dass Nutzer am Ende eine permanente Verbindung im Alltag doch benötigt.

So nennt Microsoft eine Vielzahl an Vorteilen, die dem Anwender entgehen, sollte die Konsole nicht ohne Unterbrechung mit dem Internet verbunden sein:

  • Spiele werden über die Cloud mit neuen Inhalten angereichert, um ein nachhaltigeres, tiefgründigeres Spielgeschehen zu schaffen.
  • Konsole und Anwendungen sind immer auf dem aktuellen Stand.
  • Erworbene Spiele oder TV-Serien können von jeder Konsole abgerufen werden.
  • Spiele, Filme oder TV-Serien können gestoppt und an jeder Konsole wieder aufgenommen werden.
  • Die Fähigkeit zu Multiplayer-Partien, Streaming ohne Verzögerung und Teilhabe an der Community von Xbox Live.
  • Der Nutzer wird von der (respektive jeder) Konsole wiedererkannt.

Darüber hinaus berichtet Wired, dass Microsoft Spieleentwickler dazu ermutigt, Spielinhalte in Microsofts Cloud-Dienst Azure auszulagern. Derart programmierte Spiele würden aber nur dann ohne Internetverbindung laufen, wenn alle Inhalt bereits im Vorfeld der Verbindungstrennung geladen worden wären.

Es dürfte damit nur eine Frage der Zeit sein, bis Besitzer einer Xbox One ihre Konsole in der Praxis nicht mehr vom Internet trennen werden.