News : Nur noch ein Inklusivvolumen: Google vereinigt Dienste

, 66 Kommentare

Google treibt die Verschmelzung der eigenen Dienste voran und reißt in Bezug auf den verfügbaren Speicherplatz die virtuellen Mauern zwischen dem E-Mail-Dienst Gmail auf der einen und Google+ sowie Google Drive auf der anderen Seite ein: Über alle Dienste stehen ab sofort gemeinsame 15 Gigabyte freier Speicher zur Verfügung.

Bisher war das Inklusivvolumen bei Gmail auf zehn Gigabyte, der Speicher bei Google+/Drive auf fünf Gigabyte beschränkt. Nutzer, die bis heute auf 25 Gigabyte kostenpflichtigen Speicher bei Gmail aufgerüstet haben, werden auch diesen in Zukunft mit allen drei Diensten nutzen können.

Auch die kostenpflichtigen größeren Volumina erhalten eine Überarbeitung: 100 GB über alle drei Dienste stehen ab sofort für 4,99 US-Dollar, 200 GB für 9,99 US-Dollar im Monat zur Verfügung.

Der alternative Cloud-Speicherdienst Dropbox bietet zwei Gigabyte gratis Inklusivvolumen (durch Empfehlungen erweiterbar auf 20 GB), 100 GB kosten 9,99 US-Dollar, 200 GB 19,99 US-Dollar und 500 GB 49,99 US-Dollar im Monat.

Microsofts SkyDrive gibt es indes mit sieben freien Gigabyte, zusätzliche 20 GB kosten 10 US-Dollar, 50 GB 25 US-Dollar und 100 GB 50 US-Dollar im Jahr.

Die Änderungen sollen über die kommenden Wochen weltweit umgesetzt werden.

Der ursprünglichen Meldung war nicht zu entnehmen, dass es sich bei den Preisen um Angaben „pro Monat“ im Falle von Google und Dropbox beziehungsweise „pro Jahr“ im Falle von Microsoft handelt. Wir danken für die zahlreichen Hinweise und bitten diesen Fauxpas zu entschuldigen.