4/15 Nvidia GeForce GTX 780 im Test : Ein kleiner Titan. Ganz groß.

, 639 Kommentare

Frameverläufe

Erläuterung und Videos zu den Frameverlauf-Diagrammen

Interessant ist das Verhalten der GeForce GTX 780 in Hitman: Absolution, denn dort gibt es anscheinend einen Treiber-Bug. Anders ist der plötzliche Leistungsabfall in der Mitte der Testsequenz nicht zu erklären. Darüber hinaus ist es in Metro 2033 auffällig, dass die GeForce GTX 780 bis zur Hälfte der Sequenz hinter der Radeon HD 7970 GHz Edition zurück liegt und in der zweiten Hälfte in Führung liegt. Dies ist (wahrscheinlich) damit erklärt, dass es zu Beginn per Compute berechneten Rauch gibt, was der AMD-Architektur besser liegt.

Auf der nächsten Seite: Framelatenz