News : Razer mit angeblich „dünnstem Spiele-Notebook der Welt“

, 85 Kommentare

Kurz vor dem Erscheinen der nächsten Intel-Prozessorgeneration („Haswell“) kündigt Razer die neuesten Versionen der hauseigenen Spiele-Laptops aus der „Blade“-Serie an. Sowohl das „Blade“ mit 14"-Display als auch das „Blade Pro“ mit 17,3" Bildschirmdiagonale sollen die kompaktesten und leichtesten Geräte ihrer Klasse sein.

Beide Geräte sind mit einer GeForce GTX 765M ausgestattet und verfügen über Arbeitsspeicher mit einer Kapazität von acht Gigabyte. Zum dauerhaften Ablegen von Daten stehen SSDs mit Kapazitäten von 128, 256 und 512 GB zur Wahl. Beide Geräte sind zudem mit einer Netzwerklösung von Killer ausgestattet, die den Ping in Online-Spielen verringern soll. Weitere Vorteile für Spieler verspricht Razer durch die programmierbare Tastatur mit grüner LED-Hintergrundbeleuchtung, wobei das „Blade Pro“ zusätzlich mit einer „Switchblade“ genannten Kombination aus einem zusätzlichen LED-Display sowie dazugehörigen Sondertasten ausgestattet ist, die mit verschiedenen Apps und Shortcuts nutzbar sind. Die verbauten Touchpads sind zudem multitouch-fähig.

Razer Blade (2013)

Die neuen Notebooks setzen auf bisher noch unbekannte „Haswell“-Prozessoren von Intel; im Fall des 427 × 277 × 22,4 mm großen Blade Pro soll ein Modell mit einer TDP von 47 Watt zum Einsatz kommen. CPU und GPU sind hier die wichtigsten Innovationen gegenüber dem Vorgängermodell. Für das neue, mit Dimensionen von 345 × 235 × 16,8 mm schmalere Blade gibt Razer hingegen eine Akkulaufzeit von bis zu sechs Stunden an. Weitere Unterschiede zwischen den beiden Modellen finden sich hinsichtlich des Displays, deren Auflösung bei 1.600 × 900 (14") respektive 1.980 × 1.080 (17,3") Pixeln liegt. Zum Anschluss externer Geräte sind die „Blade“-Modelle mit drei USB-3.0-Anschlüssen sowie einem Audio-Combo- und HDMI-Port ausgestattet, das größere Modell besitzt zusätzlich noch einen RJ45-Port. Optische Laufwerke sind hingegen nicht vorgesehen, um Platz und Bauhöhe einzusparen. Die neuen Spielenotebooks können laut Razer ab dem 3. Juni zunächst in den USA zu Preisen ab 1.799 (Blade) und 2.299 US-Dollar vorbestellt werden.

Razer Blade – Dünnes 14"-Notebook
Razer Blade Blade Pro
Display 14" mit LED-Hintergrundbeleuchtung 17,3" mit LED-Hintergrundbeleuchtung
Auflösung 1.600 × 900 Pixel (16:9) 1.920 × 1080 Pixel (16:9)
Prozessoren Intel „Haswell“
Grafik GeForce GTX 765M (2 GB GDDR5)
Arbeitsspeicher 8 GB DDR3 (1.600 MHz)
Massenspeicher 128/256/512 GB SSD (SATA III)
Optisches Laufwerk
Anschlüsse (extern) 3 × USB 3.0, Audio in/out, HDMI (1.4a) 3 × USB 3.0, Audio in/out, LAN, HDMI (1.4a)
Funknetzwerke WLAN 802.11b/g/n, Bluetooth 4.0
Lautsprecher Stereo
Akku Li-Ionen (70 Wh) Li-Ionen (74 Wh)
Gewicht 1,88 kg 2,98 kg
Dimensionen 345 (B) × 235 (T) × 16,8 (H) mm 427 (B) × 277 (T) × 22,4 (H) mm
Sonstiges Webcam (1,3 MP) Switchblade-Touchscreen, Webcam (2.0 MP)
Betriebssystem Microsoft Windows 8