News : Vermeintliche Taktraten der GeForce GTX 770 bekannt

, 51 Kommentare

Es zeichnet sich schon länger ab, dass auf der GeForce GTX 770 von Nvidia wahrscheinlich die GK104-GPU verbaut sein wird. Dabei wurde bisher von einer leicht verbesserten Variante mit der Bezeichnung GK104-425 (auf der GTX 680 sitzt ein GK104-400) gesprochen.

Nun ist ein geleaktes Bios, das angeblich zu einer GeForce GTX 770 gehört, aufgetaucht. Damit soll es möglich sein, eine GeForce GTX 680 zu einer GeForce GTX 770 umzuwandeln, wie ein ebenfalls erschienener GPU-Z Screenshot zeigt. Zwar ist unklar, ob die Spannungen von GPU und Speicher verändert wurden, jedoch verrät die Modifikation die angeblichen Taktraten der neuen Karte von Nvidia.

Diese liegen mit 1.059/1.125 MHz (Basis- und Boost-Takt) zwischen fünf und sechs Prozent höher als die der GeForce GTX 680, die mit 1.006/1.059 MHz taktet. Von besonderem Interesse ist die Taktrate des Speichers auf der Grafikkarte, die um fast 17 Prozent von 3.004 MHz auf 3.504 MHz angehoben wurde. Hier ist eigentlich nur denkbar, dass Nvidia selektierte Speicherchips mit eventuell erhöhter Spannung einsetzt oder gleich auf 7-Gbps-GDDR5-Bausteine setzt, die es beispielsweise von Hynix mit einer Speicherdichte von zwei Gbit bereits gibt. Dabei müssen wir aber erwähnen, dass es auch mit anderen BIOS-Modifikationen möglich ist, unterschiedliche Taktraten „vorzutäuschen“.

Mit näherkommender Vorstellung der GeForce GTX 780, die für den 23. Mai und damit vor der GeForce GTX 770 erwartet wird, tauchen darüber hinaus neue Informationen zum Preis des Flaggschiffs der GeForce-GTX-700-Serie auf. Während frühere Schätzungen diesen mit 700 bis 800 Euro bezifferten, gehen aktuelle Gerüchte eher in Richtung 500 bis 600 Euro. Zum Vergleich: Die GeForce GTX 680 ist ab 415 Euro zu haben, die GeForce GTX Titan ab 929 Euro.

Wir danken Johannes Mattes für das Einsenden dieser News.