News : „Boot to Desktop“-App für Windows 8 von Gigabyte

, 131 Kommentare

Programme, mit denen Nutzer Windows 8 dazu bringen können, nach dem Booten nicht das neue Modern UI („Metro“) sondern den klassischen Desktop zu laden, gibt es seit Vorstellung des Betriebssystems. Was eine nun neu vorgestellte Anwendung so besonders macht, ist deren Initiator: Gigabyte.

Kein Privatentwickler sondern ein gewichtiger OEM ist es, der mit „Smart Switch“ Windows-8-Nutzern ein weiteres Programm in die Hand gibt, mit dessen Hilfe direkt auf den klassischen Windows-Desktop gebootet werden kann. Smart Switch steht dabei allen Anwendern, unabhängig vom eingesetzten System, zur Verfügung.

Das Programm nistet sich in der Startleiste auf dem Windows-8-Desktop ein und lässt die schnelle Auswahl, welche Oberfläche nach dem Booten geladen werden soll, ebenso zu wie den direkten Zugriff auf verschiedenste Energiesparoptionen.

Schon seit Monaten ist es ein offenes Geheimnis, dass OEMs auch und gerade in Windows 8 einen aktuellen Hemmschuh für den Absatz von Windows-Rechnern sehen, das gegenüber Windows 7 fehlende Startmenü und die neue Oberfläche Modern UI gehören zu den Hauptkritikpunkten der Kunden. Gigabytes Schritt, der die von Microsoft aktuell bereitgestellte Software anpasst, ist dabei allerdings als Novum zu betrachten.

Microsoft selber wird signifikante Veränderungen an Windows 8 mit dem Update auf Windows 8.1 vornehmen, das als kostenlose Erweiterung Ende 2013 erscheinen wird. „Boot to Desktop“ gehört dann auch zu den angekündigten Änderungen.