News : Details zu Ivy-Bridge-E- und weiteren Haswell-CPUs

, 53 Kommentare

In den letzten Tagen sind die Informationen über zukünftige Produkte aus dem Hause Intel mehr und mehr geworden, allesamt jedoch inoffizieller Natur. Anknüpfend an die Desktop-CPU-Roadmap der letzten Woche gibt es jetzt alle Spezifikationen für Ivy Bridge-E sowie zukünftige Core i7, Core i3 und Pentium auf Basis von Haswell.

An der Spitze des Feldes steht erwartungsgemäß Ivy Bridge-E in Form der neuen Core i7-4800/4900. Auch in diesem Jahr wird es in diesem Markt wieder nur sechs Kerne und zwölf Threads geben, wie sie der Vorgänger Sandy Bridge-E bereits bot. Die Ähnlichkeiten zwischen beiden gehen aber noch weiter: 15 MByte L3-Cache gibt es auch in diesem Jahr in der maximalen Ausbaustufe, auch der Turbo-Takt liegt wieder bei höchstens 4 GHz. Einige Unterschiede gibt es aber auch, sei es bei der Speicherunterstützung, die fortan bei DDR3-1866 liegt, oder im Basistakt, der bei den Neulingen etwas höher ist. Zudem wird das kleinste Modell mit vier Kernen zukünftig auch als K-Version mit freiem Multiplikator vertrieben.

„Ivy Bridge-E“ (i7-4000) und Vorgänger „Sandy Bridge-E“ (i7-3000)
Modell Kerne /
Threads
Takt /
mit Turbo
Unlocked L3-Cache Speicher TDP Preis
Core i7-4960X 6 / 12 3,6 / 4,0 GHz 15 MB DDR3-1866 130 Watt n. a.
Core i7-4930K 6 / 12 3,4 / 3,9 GHz 12 MB DDR3-1866 130 Watt n. a.
Core i7-4820K 4 / 8 3,7 / 3,9 GHz 10 MB DDR3-1866 130 Watt n. a.
Core i7-3970X 6 / 12 3,5 / 4,0 GHz 15 MB DDR3-1600 150 Watt $999
Core i7-3960X 6 / 12 3,3 / 3,9 GHz 15 MB DDR3-1600 130 Watt $999
Core i7-3930K 6 / 12 3,2 / 3,8 GHz 12 MB DDR3-1600 130 Watt $583
Core i7-3820 4 / 8 3,6 / 3,9 GHz - 10 MB DDR3-1600 130 Watt $294

Zu den Preisen ist bisher nichts bekannt, man darf wie bei Intel üblich jedoch von einer nahezu 1:1-Übernahme der Preise des Vorgängers ausgehen. Als Erscheinungstermin gilt weiterhin der September 2013 als gesetzt, die Fertigung von entsprechenden Prozessoren läuft bereits, wie die aktuelle Top500-Liste der Supercomputer zeigt, die einige Systeme mit Ivy Bridge-EP enthält.

Im herkömmlichen Desktop-Segment kommt ebenfalls im dritten Quartal Bewegung ins Portfolio. Wie die Roadmap in der letzten Woche bereits offenbarte, stehen in erster Linie Zwei-Kern-Prozessoren an, die das Portfolio an Core i3 und Pentium ergänzen. Doch auch einzelne neue Vertreter mischen sich unter die Oberklasse wie der Core i7-4771, einem taktgleichen Modell zum 4770K, jedoch ohne freien Multiplikator, dafür jedoch mit Unterstützung sämtlicher Zusatzfeatures (VT-d, vPro etc.).

„Haswell“-Prozessoren für den Desktop
Modell Kerne /
Threads
Takt /
max. Turbo
L3 Grafik Grafiktakt /
mit Turbo
TDP Preis¹
Core i7-4771 4 / 8 3,5 / 3,9 GHz 8 MB HD 4600 350 / 1.200 MHz 84 W n. a.
Core i7-4770 4 / 8 3,4 / 3,9 GHz 8 MB HD 4600 350 / 1.200 MHz 84 W $303
Core i7-4770K 4 / 8 3,5 / 3,9 GHz 8 MB HD 4600 350 / 1.250 MHz 84 W $339
Core i7-4770R² 4 / 8 3,2 / 3,9 GHz 6 MB HD 5200 350 / 1.300 MHz 65 W n. a.
Core i7-4770S 4 / 8 3,1 / 3,9 GHz 8 MB HD 4600 350 / 1.200 MHz 65 W $303
Core i7-4770T 4 / 8 2,5 / 3,7 GHz 8 MB HD 4600 350 / 1.200 MHz 45 W $303
Core i7-4765T 4 / 8 2,0 / 3,0 GHz 8 MB HD 4600 350 / 1.200 MHz 35 W $303
Core i5-4670 4 / 4 3,4 / 3,8 GHz 6 MB HD 4600 350 / 1.200 MHz 84 W $213
Core i5-4670K 4 / 4 3,4 / 3,8 GHz 6 MB HD 4600 350 / 1.200 MHz 84 W $242
Core i5-4670S 4 / 4 3,1 / 3,8 GHz 6 MB HD 4600 350 / 1.200 MHz 65 W $213
Core i5-4670T 4 / 4 2,3 / 3,3 GHz 6 MB HD 4600 350 / 1.200 MHz 45 W $213
Core i5-4570 4 / 4 3,2 / 3,6 GHz 6 MB HD 4600 350 / 1.150 MHz 84 W $192
Core i5-4570S 4 / 4 2,9 / 3,6 GHz 6 MB HD 4600 350 / 1.150 MHz 65 W $192
Core i5-4570T 2 / 4 2,9 / 3,6 GHz 4 MB HD 4600 350 / 1.150 MHz 35 W $192
Core i5-4440 4 / 4 3,1 / 3,2 GHz 6 MB HD 4600 350 / 1.100 MHz 84 W n. a.
Core i5-4440S 4 / 4 2,8 / 3,6 GHz 6 MB HD 4600 350 / 1.150 MHz 65 W n. a.
Core i5-4430 4 / 4 3,0 / 3,2 GHz 6 MB HD 4600 350 / 1.100 MHz 84 W n. a.
Core i5-4430S 4 / 4 2,7 / 3,2 GHz 6 MB HD 4600 350 / 1.100 MHz 65 W n. a.
Core i3-4340 2 / 4 3,6 / – GHz 4 MB HD 4600 350 / 1.150 MHz 54 W n. a.
Core i3-4330 2 / 4 3,5 / – GHz 4 MB HD 4600 350 / 1.150 MHz 54 W n. a.
Core i3-4330T 2 / 4 3,0 / – GHz 4 MB HD 4600 350 / 1.150 MHz 35 W n. a.
Core i3-4130 2 / 4 3,4 / – GHz 3 MB HD 4400 350 / 1.150 MHz 54 W n. a.
Core i3-4130T 2 / 4 2,9 / – GHz 3 MB HD 4400 350 / 1.150 MHz 35 W n. a.
Pentium G3430 2 / 2 3,3 / – GHz 3 MB HD 350 / 1.100 MHz 54 W n. a.
Pentium G3420 2 / 2 3,2 / – GHz 3 MB HD 350 / 1.100 MHz 54 W n. a.
Pentium G3420T 2 / 2 2,7 / – GHz 3 MB HD 350 / 1.100 MHz 35 W n. a.
Pentium G3220 2 / 2 3,0 / – GHz 3 MB HD 350 / 1.100 MHz 54 W n. a.
Pentium G3220T 2 / 2 2,6 / – GHz 3 MB HD 350 / 1.100 MHz 35 W n. a.
1: Preis bei einer Abnahme von 1.000 Stück
2: BGA-Prozessor, alle anderen Modelle Sockel LGA 1150

Satte 28 Modelle umfasst die Produktpalette zu diesem Zeitpunkt, in der wie üblich auch einige Exoten zu finden sind. In diesem Jahr gibt es erstmals Core i3 mit mehr L3-Cache, aber wiederum auch Core i3 mit HD 4400 oder 4600. Nach Jahren wird den Core-i3-Modellen zudem die AES-Unterstützung zuteil. Den Pentium-CPUs fehlt wie immer das Hyper-Threading. Die beiden kleinsten Modelle bieten zudem nur Unterstützung für DDR3-1333, während alle anderen 26 Prozessoren auf DDR3-1600 bauen können.