News : „Deus Ex: The Fall“: Publisher erklärt „Mobile-Only“

, 15 Kommentare

Gestern kündigte Square Enix mit „The Fall“ offiziell einen Titel an, der an das sehr gelungene „Deus Ex: Human Revolution“ anschließt. Die eigentliche Überraschung verbarg sich dabei in der Plattformübersicht: „The Fall“ wird nur für iOS-Geräte erscheinen.

Dieser „Mobile-Only“-Ansatz sorgte für einige enttäuschte Stimmen in der Spielerschaft. So hatten nicht wenige Freunde von „Human Revolution“ auf eine Fortsetzung gehofft, die zumindest auf dem PC und auf der aktuellen Konsolengeneration, am besten aber auch auf den Next-Gen-Geräten PlayStation 4 und Xbox One laufen würde.

Deus Ex: The Fall – Ankündigungstrailer

Gegenüber MCV hat sich nun Jon Brooke, Marketing Director Europe bei Square Enix, zu dem Vorgehen bei „The Fall“ geäußert. Demnach soll man die Ankündigung nicht als „Next-Gen vs. Mobile“-Rivalität interpretieren: „Wir sind ein großer Publisher und werden nächste Woche auf der E3 Next-Gen-Titel zeigen“, so Brooke.

Darüber hinaus gehe es Square Enix um alle Plattformen, sodass man nicht nur die nächste Konsolengeneration, sondern auch aktuelle Plattformen wie den PC oder den mobilen Bereich bedienen wolle. Bei zu vielen mobilen Spiele-Ablegern handle es sich um „abgespeckte Varianten“ – ein Aspekt, in dem man besser sein möchte als die Konkurrenz, indem man Inhalte erstellt, die grundsätzlich für mobile Geräte erschaffen wurden und die damit verbundenen Vorteile und Bedienparadigmen möglichst umfassend nutzen.