News : GeForce GTX 760 taktet niedriger als erwartet

, 32 Kommentare

Vor einigen Tagen waren bereits technische Eckdaten zur in der nächsten Woche erwarteten Nvidia GeForce GTX 760 in Form eines GPU-Z-Screenshots aufgetaucht. Dessen Authentizität wird inzwischen angezweifelt, denn nach neuen Erkenntnissen liegen die Standard-Frequenzen deutlich unter den gezeigten Werten.

Videocardz.com will die „finalen Spezifikationen“ der GTX 760 erfahren haben. Demnach taktet die GK104-225-GPU des Neulings mit 980 MHz in der Basis und 1.033 MHz im Boost-Modus, der GDDR5-Speicher soll mit 3.004 MHz arbeiten. Bisher war von deutlich höheren Werten von 1.072 MHz respektive 1.111 MHz für den Chip und 3.506 MHz für den Speicher ausgegangen worden. Bei weiteren technischen Daten sind sich wiederum beide Quellen einig: 1.152 Shader-Einheiten, 96 TMUs, 32 ROPs sowie ein 256-Bit-Speicherinterface werden genannt.

GeForce
GTX 660 Ti
GeForce
GTX 670
GeForce
GTX 760 (?)
GeForce
GTX 770
Chip GK104 GK104 GK104 GK104
Chiptakt 915 MHz 915 MHz 980 MHz 1.046 MHz
Boost-Takt 980 MHz 980 MHz 1.033 MHz 1.085 MHz
Shader-Einheiten
(MADD)
1.344 (1D) 1.344 (1D) 1.152 (1D) 1.536 (1D)
ROPs 24 32 32 32
TMUs 112 112 96 128
Speichermenge 2.048 MB GDDR5 2.048 MB GDDR5 2.048 / 4.096 MB GDDR5 2.048 MB GDDR5
Speichertakt 3.000 MHz 3.004 MHz 3.004 MHz 3.506 MHz
Speicherinterface 192 Bit 256 Bit 256 Bit 256 Bit
Speicherbandbreite 144 GB/s 192 GB/s 192 GB/s 224 GB/s
TDP 165 W 173 W 170 W 230 W

Neue Hinweise gibt es auch bezüglich des Speicherausbaus und der Stromversorgung. So soll es neben Modellen mit zwei Gigabyte auch Modelle mit vier Gigabyte VRAM geben. Die Stromzufuhr über den PCIe-Steckplatz wird angeblich durch zwei 6-Pin-Buchsen auf der Grafikkarte ergänzt, sodass nach offizieller Richtlinie bis zu 225 Watt zur Verfügung stehen. Die TDP soll mit 170 Watt aber deutlich darunter liegen – Spielraum für Übertaktungen wäre somit vorhanden. Zum Start wird es Partnerkarten geben, die GPU-Frequenzen von 1.072 MHz respektive 1.085 MHz aufweisen.

Ferner wird auch der Termin, den wir bereits vor einer Woche von mehreren voneinander unabhängige Quellen erfahren hatten, erneut genannt: Am kommenden Dienstag, den 25. Juni, soll die Vorstellung der GTX 760 erfolgen. Das neue Nvidia-Modell soll angeblich die GeForce GTX 660 Ti vollständig ablösen und dabei der letzte Neuling in Nvidias Desktop-GeForce-GTX-Portfolio bis zum Herbst bleiben, so Videocardz.com. Schließlich wird noch eine grobe Einschätzung zur Leistung der GTX 760 abgegeben, die demnach als direkter Gegenspieler zur AMD Radeon HD 7950 Boost platziert werden soll und dabei leicht schneller als diese arbeite.

Erst im Herbst (Oktober?) wird AMDs nächster Schachzug mit den „echten“ Radeon HD 8000 alias „Volcanic Islands“ erwartet.