2/5 Intel „Haswell“-Mainboards : Neuigkeiten und Trends 2013

, 105 Kommentare

Mainboards

Wie bei jeder neuen Desktop-Plattform von Intel gibt es bereits zum Start unzählige Hauptplatinen im Endkundenhandel. Das Ausmaß verdeutlicht ein Blick in unseren Preisvergleich, in dem aktuell über 100 Mainboards (ATX und Micro-ATX) mit dem Sockel LGA1150 geführt werden.

Eine komplette Betrachtung aller Modelle und ihrer diversen Ausstattungsmerkmale ist dabei weder möglich noch erkenntnisreich. Dieser Artikel dient daher vielmehr als Übersicht über die Angebotspalette, wobei wir rund 40 für ihre jeweilige Preis-/Ausstattungsklasse repräsentative Modelle diverser Hersteller betrachtet und in klar definierte Klassen eingeteilt haben.

Einstiegsklasse

Etwa 70 bis 80 Euro kostet aktuell der Einstieg bei den Haswell-Mainboards im klassischen ATX-Format. Bei diesen kommt mit dem B85 zugleich das Einstiegsmodell der Lynx-Point-Chipsätze zum Einsatz. Dieser bietet lediglich vier USB- und vier SATA-Ports der aktuellen Generation – jeweils zwei weniger als bei Z87 und H87. Entsprechend fällt die Bestückung der Mainboards aus: zwei der sechs SATA-Ports arbeiten nach älterem Standard mit 3 Gbit/s, bei den USB-Ports dominiert klar die Version 2.0. Mit durchweg zwei PCIe-x16-Slots sind wiederum auch in dieser Klasse CrossFire-Gespanne mit zwei Grafikkarten möglich, das SLI-Zertifikat besitzen die Boards wiederum nicht. ASRock und Asus verzichten zudem auf Kühlkörper für die Spannungsversorgung, während Gigabyte und MSI eine solche verbauen und auch damit zumindest optisch an teurere Platinen erinnern.

Auch wenn die Ausstattung der B85-Platinen grundsätzlich für viele Anwender ausreichend ist, lohnt sich in unseren Augen der Aufpreis für ein H87-Mainboard, das für maximal 20 Euro mehr zu haben ist, insgesamt aber mehr Ausstattung und aktuelle Schnittstellen zu bieten hat und somit auch für zukünftige Erweiterungen des Systems gerüstet ist. Alternativ gibt es auch einige Z87-Mainboards im Bereich von 100 Euro.

Haswell-Mainboards (Einstiegsklasse)
Einstiegsklasse (B85)
Modell ASRock B85 Pro4 Asus B85-Plus Gigabyte GA-B85-HD3 MSI B85-G43
Formfaktor ATX
Chipsatz B85
PCIe x16/x4/x1
(physisch)
2/-/2 2/-/2 2/-/2 2/-/2
CrossFire/SLI Dual/- Dual/- Dual/- Dual/-
Mini-PCIe (mSATA)
PCI 2 3 2 3
SATA (6 Gb/s) 6 (4) 6 (4) 6 (4) 6 (4)
USB 3.0
(Backpanel/Header)
2 / 2 2 / 2 2 / 2 2 / 2
USB 2.0
(Backpanel/Header)
4 / 4 4 / 4 4 / 4 6 / 2
HDMI 1 1 1
DisplayPort
DVI 1 1 1 1
VGA 1 1 1 1
Audio Realtek ALC892 Realtek ALC887 Realtek ALC892 Realtek ALC892
Ethernet 1 1 1 1
PS/2 1 2 1 1
WLAN/Bluetooth
Preisvergleich Link Link Link Link
Herstellerseite Link Link Link Link

Mittelklasse

Die Mittelklasse teilt sich im Grunde in zwei Bereiche: Platinen mit Z87-Chipsatz mit Preisen zwischen 100 und 160 Euro sowie günstigere H87-Mainboards, die mit Abstrichen bei der Ausstattung schon für 80 bis 100 Euro zu haben sind.

Die Z87-Versionen sind durchweg mit drei PCIe-x16-Steckplätzen und oftmals mehr als den sechs vom Chipsatz bereitgestellten SATA-Ports versehen – hier werden wie auch in der Oberklasse Zusatz-Chips (meist ASMedia) verbaut. Hochwertigere Audio- oder Netzwerklösungen sind in dieser Klasse weniger vertreten, WLAN sucht man in unserer Auswahl vergeblich. Dennoch bieten die Platinen alles, was ein Normalnutzer oder Spieler benötigt und auch das Übertakten im normalen Rahmen sollte kein Problem darstellen.

Haswell-Mainboards (Mittelklasse Z87)
Mittelklasse (Z87)
Modell ASRock Z87
Extreme4
Asus Z87-Plus Biostar Hi-Fi
Z87X 3D
Gigabyte
GA-Z87X-UD3H
MSI Z87-G45 Gaming
Formfaktor ATX
Chipsatz Z87
PCIe x16/x4/x1
(physisch)
3/-/2 3/-/2 3/-/3 3/-/3 3/-/4
CrossFire/SLI Triple/Dual Dual/- Dual/- Dual/Dual Triple/Dual
Mini-PCIe (mSATA) 1
PCI 2 2 1
SATA/eSATA (6 Gb/s) 7 (8) / 1 (0) 8 / – 6 / – 6 (8) / 2 (0) 6 (5) / –
USB 3.0
(Backpanel/Header)
4 / 4 6 / 2 2 / 2 6 / 4 4 / 2
USB 2.0
(Backpanel/Header)
2 / 6 – / 8 4 / 4 – / 6 2 / 6
HDMI 2 (out + in) 1 1 1 1
DisplayPort 1 1 (mini) 1
DVI 1 1 1 1 1
VGA 1 1 1 1 1
Audio Realtek ALC1150 Realtek ALC892 Realtek ALC898 Realtek ALC898 Realtek ALC1150
Ethernet 1 1 1 1 1 (Killer E2205)
PS/2 1 1 1 1 1
WLAN/Bluetooth
Preisvergleich Link Link Link Link Link
Herstellerseite Link Link Link Link Link

Wer auf den Einsatz von drei Grafikkarten, die volle Unterstützung von „K“-Prozessoren mit freiem Multiplikator sowie Overclocking-Features wie On-Board-Buttons verzichten kann, für den stellen die H87-Mainboards eine preislich attraktive Alternative dar. Der H87-Chipsatz bietet dabei die gleiche Zahl an SATA-6-Gbit/s- und USB-3.0-Ports wie der Z87-Chipsatz, sodass diesbezüglich keine Abstriche gemacht werden müssen. Allerdings sind darüber hinausgehende Schnittstellen über Zusatz-Chips bei diesen günstigeren Platinen meist nicht vorhanden.

Ausnahmen bestätigen die Regel: So gibt es auch Z87-Platinen im Bereich von 100 Euro. Als Beispiele wären hier das MSI Z87-G41 PC Mate für 90 Euro oder das Gigabyte GA-Z87-HD3 für 105 Euro zu nennen.

Haswell-Mainboards (Mittelklasse H87)
Mittelklasse (H87)
Modell ASRock Fatal1ty
H87 Performance
Asus H87-Pro Gigabyte
GA-H87-D3H
MSI H87-G43
Formfaktor ATX
Chipsatz H87
PCIe x16/x4/x1
(physisch)
2/-/2 2/-/2 2/-/2 2/-/2
CrossFire/SLI Dual/- Dual/- Dual/- Dual/-
Mini-PCIe (mSATA)
PCI 3 3 2 3
SATA/eSATA (6 Gb/s) 6 / – 6 / – 6 / – 6 / –
USB 3.0
(Backpanel/Header)
4 / 2 4 / 2 4 / 2 2 / 2
USB 2.0
(Backpanel/Header)
3 / 4 2 / 6 4 / 4 6 / 4
HDMI 2 (in + out) 1 1 1
DisplayPort 1
DVI 1 1 1 1
VGA 1 1 1 1
Audio Realtek ALC1150 Realtek ALC887 Realtek ALC892 Realtek ALC892
Ethernet 1 1 1 1
PS/2 1 1 1 1
WLAN/Bluetooth
Preisvergleich Link Link Link Link
Herstellerseite Link Link Link Link

Auf der nächsten Seite: Oberklasse