13/20 Intel „Haswell“-Prozessor für Desktop-PCs im Test : Enttäuschend gut.

, 791 Kommentare

Der Testkandidat

Intel Core i7-4770K

Intels neues Desktop-Flaggschiff für den Massenmarkt ist der Core i7-4770K. Er ist der Nachfolger des i7-3770K, denn sowohl hinsichtlich Takt als auch Cache-Bestückung und beim allgemeinen Feature-Set gibt es keine Änderungen. Deshalb eignet er sich hervorragend für eben den Vergleich mit dem besagten Vorgänger, den wir in Angriff genommen haben. Im Handel soll der Neuling 339 US-Dollar kosten und damit 7 US-Dollar mehr als der 3770K.

Intel Core i7-4770K im Basistakt
Intel Core i7-4770K im Basistakt

CPU-Z erkennt wie üblich alle Details, auch die neuen Instruktionen werden im Feature-Set aufgeführt. Der Turbo-Modus funktioniert erwartungsgemäß innerhalb der vorgegebenen Parameter.

Intel Core i7-4770K im Turbo für einen/zwei Kerne
Intel Core i7-4770K im Turbo für einen/zwei Kerne
Intel Core i7-4770K im Turbo für drei Kerne
Intel Core i7-4770K im Turbo für drei Kerne
Intel Core i7-4770K im Turbo für alle Kerne
Intel Core i7-4770K im Turbo für alle Kerne

Auf der nächsten Seite: Testergebnisse