News : Nvidia GeForce GTX 760 erscheint „Mitte Juni“

, 54 Kommentare

Anfang Mai machten Gerüchte um eine neue Grafikkartenserie von Nvidia, zu Anfang bestehend aus GeForce GTX 780, GeForce GTX 770 und GeForce GTX 760 Ti, die Runde. Die ersten zwei Varianten sind mittlerweile verfügbar, zur dritten haben im Rahmen der Computex voneinander unabhängige Quellen einen übereinstimmenden Termin genannt.

Demzufolge soll der dritte Vertreter der nächsten Grafikkartenserie bereits „Mitte Juni“ das Licht der Welt erblicken und sich bei den Eckdaten „nur unwesentlich“ von der GeForce GTX 670 unterscheiden. Das Referenzdesign soll – im Gegensatz zur GeForce GTX 780 und GeForce GTX 770 – nur eine Variante mit zwei Gigabyte vorsehen und der Kühler vom Vorgänger und nicht von der GTX Titan übernommen werden. Der „Titan-Kühler“, der auch auf 780 und 770 zum Einsatz kommt, sei in den Preisregionen, in die die GeForce GTX 760 vorstoßen soll „einfach zu teuer“.

Entgegen der Anfang Mai kursierenden Gerüchte wird die Karte auf den Namenszusatz „Ti“ verzichten und vorerst die letzte „Neuauflage“ dieser Art sein.

Erste Fragen nach einer baldigen Verfügbarkeit einer weiteren Karte der GTX-700-Serie hatte bereits Asus am Dienstagmorgen im Rahmen der Pressekonferenz zu den „Republic of Gamers“-Produkten aufgeworfen. Dort nutzte der Hersteller zur Präsentation des Wasser-Luft-Kühlers „DirectCU H2O“ eine „GeForce GTX 700“ unter der Angabe „noch zu definierender Taktraten“ bei GPU und Speicher.

Grundsätzlich hätten die fehlenden Angaben auch auf eine von Asus angepasste GeForce GTX 770 hinweisen können, da die Karte allerdings über zwei 6-Pol-Stromanschlüsse verfügte, die GeForce GTX 770 hingegen über einen mit sechs und einen mit acht Polen, lag schon zu Anfang der Woche nahe, dass Nvidia nicht lange auf einen dritten Vertreter der neuen Serie warten wird.

Asus' „Poseidon“ als Geheimnisträger der GTX 760