News : NZXT schrumpft die „Hale“-Serie mit „H230“

, 15 Kommentare

Kurz nach dem „H630“ stellt NZXT ein weiteres Gehäuse der „Hale“-Serie vor, das sowohl in Größe als auch Preis geschrumpft wurde. Die „klassische Aufmachung“ betrifft dabei auch die Ausstattung, vor allem aber erneut die Formsprache mit geschlossener Front.

Zur üblichen Ausstattung eines modernen Midi-Towers gehören auch beim H230 zwei modulare HDD-Käfige für bis zu sechs Festplatten des 2,5- und 3,5-Zoll-Formfaktors, Einbauschächte für bis zu drei 5,25"-Laufwerke sowie sieben Slots für Erweiterungskarten. Deren maximale Länge liegt, abhängig vom Einbau des Festplattenkäfigs, zwischen 290 und 400 Millimetern. Prozessorkühler sind hingegen auf eine Höhe von 158 mm begrenzt.

NZXT Hale 230

Da NZXT auf ein geschlossenes Design setzt, kann das H230 maximal vier Lüfter im 120-mm-Format aufnehmen. Ein Exemplar ist bereits im Heck des Towers vorinstalliert, drei weitere lassen sich in Front und Boden nachrüsten.

Wie der offizielle deutsche Distributor auf Nachfrage von ComputerBase verriet, werden die Gehäuse in Deutschland Anfang August für rund 70 Euro im Handel erscheinen.

NZXT H230
Mainboard-Formate Micro-ATX, ATX
Dimensionen (H) 447 × (B) 195 × (T) 502 mm
Material Stahl, Kunststoff
Farbe Schwarz oder Weiß
Nettogewicht 7,25 kg
Einschübe 5,25" (extern) 3
3,5" (extern)
3,5"/2,5" (intern) 6
2,5" (intern)
Erweiterungsslots 7
Lüfter Front 2 × 120 mm (optional)
Heck 1 × 120 mm (inklusive)
Boden 1 × 120 mm (optional)
Staubfilter
I/O-Ports 2 × USB 3.0, HD-Audio
Kompatibilität Höhe CPU-Kühler 158 mm
Länge Grafikkarten 290 – 400 mm
Besonderheiten