News : Sony soll Xperia Z mit Stock-Android planen

, 13 Kommentare

Seit der Einführung erfreuen sich Nexus-Geräte bei technikaffinen Nutzern aufgrund des unveränderten Android großer Beliebtheit. Nachdem Google das Samsung Galaxy S4 sowie das HTC One mit Stock-Android vorgestellt hat, sind die sich aus einem unveränderten Android ergebenden Vorteile einer breiteren Masse bewusst geworden.

Einem Bericht von androidgeeks zufolge, könnte sich neben dem genannten Samsung Galaxy S4 und dem HTC One demnächst ein weiteres Smartphone zu den Geräten mit Stock-Android gesellen. Denn wie die Internetseite von einem Insider aus dem Sony-Konzern erfahren haben will, plane das japanische Unternehmen nun ebenfalls ein Modell des Xperia Z, das ab Werk mit unverändertem Android-Betriebssystem ausgeliefert werden soll.

An den technischen Spezifikationen sollen dem Bericht zufolge keine Änderungen vorgenommen werden, lediglich die Software werde durch eine Standard-Version von Android ausgetauscht. Die Stock-Android-Variante des Sony Xperia Z soll laut den vorliegenden Informationen im Juni vorgestellt werden und zukünftig, wie die beiden Vorgänger auch, nur über den Google Play Store sowie ausschließlich in den USA erhältlich sein.

Erfahrung mit Stock-Android hat Sony: Für das Xperia Z besteht seit Mitte April bereits ein AOSP und auch beim Xperia S vollzog man diesen Schritt, wenngleich das Projekt wenig später wieder eingestellt wurde. Das aktuelle AOSP für das Xperia Z richtet sich primär an Entwickler und ist nicht für den produktiven Einsatz gedacht. Davon abgesehen funktioniert in der aktuellen Entwicklungsstufe nicht alles reibungslos – und vor allem die begehrten und schnellen Google-Updates für Android bekommt das Xperia Z in diesem Fall nicht automatisch.

Ausprobiert: Sony Xperia Z