News : Sony zeigt Benutzeroberfläche der PlayStation 4

, 122 Kommentare

Sony hat einen weiteren der zahlreichen Vorhänge um die PlayStation 4 gelüftet und über YouTube einen ersten Blick auf die Benutzeroberfläche der Konsole gewährt. Den Fokus legt der Konzern dabei auf die Verzahnung sowie die Parallelisierung der Dienste. Das Motto: „Connected“.

So zeigt Sony die Möglichkeit der Plattform, Inhalte wie Errungenschaften oder selbst aufgenommene Videos aus Spielen zu teilen bzw. geteilte Inhalte für gut zu empfinden. Bei Bedarf kann der Spieler nahtlos zwischen einem geteilten Video und dem eigenen Spiel wechseln, um so beispielsweise Tipps anderer Spiele direkt in die Tat umsetzen zu können.

Im PlayStation Store kann beim Download (entsprechend unterstützter) Spiele entschieden werden, ob zuerst die Single- oder zuerst die Multiplayer-Daten herunter geladen werden sollen, um so schneller ins jeweilige Geschehen eingreifen zu können. Abgeschlossene Downloads werden ebenso wie eingehende Nachrichten von anderen Nutzern in kleinen Fenstern über dem aktuellen Bildschirminhalt ausgegeben. Nachrichten könnten dabei auch von mobilen Endgeräten versendet werden.

Der erste Einblick schließt mit einem Verweis auf die Möglichkeit, mittels Ustream Freunden beim Spielen über die Schulter zu sehen. Schon zur ersten Präsentation der Konsole Ende Februar hatte Sony dieses Funktion prominent hervorgehoben, um den Anspruch der Konsole, Menschen zu verbinden, zu unterstreichen.

PlayStation 4: Nachrichten und Teilen

Die PlayStation 4 wird gegen Ende 2013 für 399 Euro in den Handel kommen. Der größte Konkurrent, Microsofts Xbox One, wird zum gleichen Zeitpunkt für 499 Euro erscheinen.