News : Android Jelly Bean überholt andere Versionen

, 24 Kommentare

In kleinen Schritten wendet sich das Blatt für die Verbreitung aktueller Android-Versionen: Mittlerweile haben sich die neueren Jelly-Bean-Versionen 4.1.x und 4.2.x an die Spitze des Feldes setzen können. Die aktuelle Statistik zeigt aber auch, dass die Lage weiterhin alles andere als rosig ist.

In einem 14-tägigen Zeitraum, der am 8. Juli endete, hat Google die Zugriffe auf den Play Store analysiert und dabei Android Jelly Bean als neuen Anführer der Statistik ermittelt. Auf Version 4.1.x entfallen demnach 32,3 Prozent, Version 4.2.x wird von 5,6 Prozent der Nutzer verwendet. Zusammengefasst kommt Jelly Bean damit auf 37,9 Prozent. Gingerbread (2.3.3 – 2.3.7) folgt mit 34,1, Ice Cream Sandwich (4.0.3 – 4.0.4) mit 23,3 Prozent. Vierte und fünfte Kraft hinter Ice Cream Sandwich sind Froyo (2.2) und Eclair (2.1) mit 3,1 respektive 1,4 Prozent. Andere Android-Versionen spielen kaum noch eine Rolle.

Es kann zwar als kleiner Erfolg gewertet werden, dass ein aktueller Codename (Jelly Bean) das Feld anführt, dabei muss aber auch beachtet werden, dass Jelly Bean bereits vor einem Jahr das Licht der Welt erblickt hat. Gingerbread ist weiterhin auf gut einem Drittel aller Geräte installiert, obwohl diese Version bereits über zweieinhalb Jahre alt ist. Auch das Mitte Oktober 2011 vorgestellte Ice Cream Sandwich kommt noch auf über einem Viertel der Android-Geräte zum Einsatz. Flächendeckend aktuell ist Android also noch lange nicht.

Apples aktuelles Betriebssystem iOS 6 wird, wenn auch nicht in vollem Funktionsumfang, bis zum vor etwa vier Jahren vorgestellten iPhone 3GS unterstützt. 93 Prozent aller Apple-Geräte laufen mit iOS 6, sechs Prozent entfallen auf iOS 5 und ein Prozent auf noch frühere Versionen.