5/6 Asus MeMO Pad HD 7 im Test : Das 7-Zoll-HD-Tablet für 149 Euro

, 61 Kommentare

Multimedia

Das Schießen von Fotos mit einem Tablet ist nach wie vor nicht als gesellschaftsfähig zu bezeichnen, was erklärt, weshalb die Kameras selbst bei teureren Geräte eher zweitrangig sind. Vor einem solchen Markthintergrund lässt sich die insgesamt eher durchschnittliche Leistung der 5-Megapixel-Kamera des HD 7 gut verkraften.

Asus MeMO Pad HD 7 - Fotoqualität
Asus MeMO Pad HD 7 - Fotoqualität
Asus MeMO Pad HD 7 - Fotoqualität
Asus MeMO Pad HD 7 - Fotoqualität
Asus MeMO Pad HD 7 - Fotoqualität
Asus MeMO Pad HD 7 - Fotoqualität
Asus MeMO Pad HD 7 - Fotoqualität
Asus MeMO Pad HD 7 - Fotoqualität
Asus MeMO Pad HD 7 - Fotoqualität
Asus MeMO Pad HD 7 - Fotoqualität
Asus MeMO Pad HD 7 - Fotoqualität
Asus MeMO Pad HD 7 - Fotoqualität

Im strahlenden Licht eines schönen Sommertages reicht es mit etwas Geduld sogar für passable Ergebnisse, die für die meisten Ansprüche völlig in Ordnung gehen. Sobald sich diese Verhältnisse aber verändern, hat der Testkandidat mit einer leichten Artefaktbildung und verwaschenen Farben zu kämpfen. In der Dämmerung ist schließlich aufgrund des fehlenden LED-Blitzes ohnehin Schluss.

Gleiches gilt für die Qualität der Videoaufnahme, die per schickem Onscreen-Ring im übersichtlichen Kamera-Interface gestartet wird und standesgemäß in 1.080p erfolgt: Bahnbrechend sind die Ergebnisse nicht, akzeptabel insbesondere mit Blick auf den Preis des HD 7 aber allemal. Auch die 1,2-Megapixel-Frontkamera reicht für Selbstportraits und Videochat völlig aus.

Asus MemoPad HD 7 – Videoqualität

Die so gewonnen Werke können entweder lokal weitgehend flüssig in der nativen Auflösung wiedergegeben werden. Zur Verfügung stehen dabei knapp 12 Gigabyte; wer mehr Platz benötigt, kann jederzeit eine bis zu 32 Gigabyte große microSD-Karte einstecken. Für eine Ausgabe am Fernseher oder Monitor fehlen leider sowohl eine microHDMI-Schnittstelle als auch MHL-/DLNA-Unterstützung. Immerhin wird bei vorhandener Kompatibilität Intels Wireless-Display-Standard unterstützt; über diesen können die Inhalte allerdings nur in maximal 720p gestreamt werden, sodass sich selbst in diesem Fall zumindest für die Videos der Frontkamera ein Export aufdrängt.

Kommunikation

Auch bei der Kommunikationsausstattung macht sich das vom HD 7 Segment ähnlich wie bei der Kamera bemerkbar. Dementsprechend verfügt das Gerät mit WLAN 802.11 b/g/n und dem aktuellen Bluetooth 4.0 über alles, was der Interessent erwarten darf. Zusätze wie NFC (Nexus 7) oder Mobilfunkoptionen gibt es nicht.

Laufzeiten

Ein zeitgemäßer SoC, ein mäßig helles Display und ein Akku mit einer Kapazität von 3.950 mAh – die Zeichen standen für das HD 7 vorab in puncto Laufzeiten nicht schlecht. Und in der Tat: In unserem Testzeitraum fiel das Gerät nie dergestalt auf, dass wir uns über Engpässe bei der Akkuladung ärgern mussten.

Beim Blick auf die Werte aus dem Video-Dauertest zeigt sich aber, dass der Testkandidat trotzdem kein echter Langläufer ist. Auch in dieser Kategorie reicht es deswegen nicht für eine überraschende Spitzenplatzierung, sondern für einen akzeptablen Platz im Mittelfeld.

6 Einträge
Video-Dauertest
Angaben in Stunden, Minuten
  • 720p Dauertest, max. Helligkeit:
    • Asus Vivo Tab RT mit Dock (Windows RT)
      12:24
    • Asus Transformer Pad Infinity Tablet & Dock (Android 4.0.3)
      9:13
    • Lenovo IdeaTab S2110AH mit Dock (Android 4.0.3)
      8:59
    • Samsung ATIV Tab (Windows RT)
      7:51
    • Apple iPad 2 (iOS 4.3.5)
      7:30
    • Asus Vivo Tab RT ohne Dock (Windows RT)
      6:58
    • iPad 3 (iOS 5.1)
      6:55
    • Asus Padfone 2 (Tablet-Dock) (Android 4.1.1)
      6:40
    • Asus MemoPad HD 7 (Android 4.2.1)
      6:10
    • Kindle Fire HD (Android 4.0)
      6:00
    • Motorola Xoom 2 (Android 3.2)
      5:47
    • Samsung Galaxy Note 8.0 (Android 4.1.2)
      5:41
    • Apple iPad Mini (iOS 6.0.1)
      5:36
    • RIM BlackBerry Playbook
      5:33
    • Asus MeMO Pad Smart (Android 4.2.1)
      5:32
    • Lenovo IdeaTab A2107A-H (Android 4.0.3)
      5:15
    • Huawei Mediapad 10 Link (Android 4.1.2)
      5:15
    • Asus Transformer Pad Infinity Tablet (Android 4.0.3)
      5:11
    • Lenovo IdeaTab S2110AH ohne Dock (Android 4.0.3)
      4:41
    • Asus MeMO Pad Smart (Android 4.1.1)
      4:29
    • Asus MeMO Pad (Android 4.1.1)
      4:02
    • HP TouchPad (webOS 3.0.2)
      3:30
    • Microsoft Surface Pro (Windows 8 Pro 64-Bit)
      3:30
    • Sony Tablet P
      3:28
    • Acer Iconia Tab B1 (Android 4.1.2)
      2:47
  • 720p Dauertest, 200 cd/m²:
    • Lenovo IdeaTab S2110AH mit Dock (Android 4.0.3)
      17:08
    • Asus Transformer Pad Infinity Tablet & Dock (Android 4.0.3)
      15:02
    • Asus Vivo Tab RT mit Dock (Windows RT)
      14:15
    • Apple iPad Mini (iOS 6.0.1)
      10:00
    • Samsung ATIV Tab (Windows RT)
      9:14
    • Lenovo IdeaTab S2110AH ohne Dock (Android 4.0.3)
      9:07
    • Asus Transformer Pad Infinity Tablet (Android 4.0.3)
      8:33
    • Huawei Mediapad 10 Link (Android 4.1.2)
      8:00
    • Asus Vivo Tab RT ohne Dock (Windows RT)
      7:55
    • Asus Padfone 2 (Tablet-Dock) (Android 4.1.1)
      7:51
    • Samsung Galaxy Note 8.0 (Android 4.1.2)
      7:26
    • Asus MemoPad HD 7 (Android 4.2.1)
      7:03
    • Asus MeMO Pad Smart (Android 4.2.1)
      6:57
    • Kindle Fire HD (Android 4.0)
      6:40
    • Asus MeMO Pad Smart (Android 4.1.1)
      5:37
    • Lenovo IdeaTab A2107A-H (Android 4.0.3)
      5:35
    • Asus MeMO Pad (Android 4.1.1)
      4:45
    • Microsoft Surface Pro (Windows 8 Pro 64-Bit)
      3:45
    • Acer Iconia Tab B1 (Android 4.1.2)
      2:47
Anmerkungen zu den Laufzeiten

Auf der nächsten Seite: Fazit