News : Erste Asus-Mainboards mit „FM2+“ für AMDs Kaveri

, 31 Kommentare

Obwohl derzeit Vieles darauf hindeutet, dass AMDs neue APU-Generation „Kaveri“ erst 2014 erhältlich sein wird, kündigt Asus bereits die ersten kompatiblen Mainboards an. Diese sind mit dem neuen Sockel FM2+ ausgestattet.

Der Hersteller kündigt die Micro-ATX-Platinen A88XM-A und A55BM-A/USB3 als „hardware-ready“ für die „Kaveri“-APUs mit DirectX 11.1 und nativer PCI-Express-3.0-Unterstützung an. Damit bestätigen sich die Vorzeichen auf eine neue Chipsatz-Version namens A88X. Inwieweit sich diese vom bisherigen A85X unterscheidet, ist aber noch unklar. Beide Platinen sollen auch die aktuellen „Trinity“- und „Richland“-APUs unterstützen, die im Sockel FM2 heimisch sind. Diese Abwärtskompatibilität ist auch nötig, denn offenbar wird es noch einige Monate dauern, bis „Kaveri“ erscheint.

Asus A88XM-A
Asus A88XM-A (Bild: techpowerup.com)
Asus A55BM-A/USB3
Asus A55BM-A/USB3 (Bild: techpowerup.com)

Zur besonderen Ausstattung abseits des neuen Sockels zählt laut Hersteller der sogenannte „USB 3.0 Boost“. Angeblich soll die Technik Datentransferraten gegenüber herkömmlichem USB 3.0 beschleunigen: „USB 3.0 Boost technology gives data transfer rates up to 1.7 times faster than ordinary USB 3.0 with industry-standard UASP (USB Attached SCSI Protocol) devices. USB 3.0 Boost also incorporates an optimized 'turbo' mode for data transfer speed improvements from any standard USB 3.0 device.

Die beiden Platinen stellen allerdings nur das Startaufgebot für die neue FM2+-Generation von Asus dar, weitere sollen im Laufe des Jahres folgen. Informationen zu Preisen und Verfügbarkeit liegen aktuell nicht vor.

31 Kommentare
Themen:
  • Michael Günsch E-Mail
    … zeichnet auf ComputerBase für das Ressort Massenspeicher rund um SSDs und HDDs verantwortlich.

Ergänzungen aus der Community

  • bensen 24.07.2013 22:57

    mit dem FM2+ hat man aber immerhin einen Sockel der dann 4 APU Generationen fassen kann ( wenn schon PCI-E 3 drinn ist passt Kaveri Nachfolger sicher auch ) Knuddelbearli
    Das hat man bei FM2 auch gesagt. ;)
    Für PCIe 3.0 brauchts auch keinen neuen Sockel. Das Problem ist eher DDR4.


    EDIT:
    Das A88XM-A macht mich aber irgendwie stutzig. Nicht nur dass der A88X anscheinend keine Neruerungen bringt (kein PCIe 3.0, weiterhin nur 4 USB 3.0 Ports) sondern es sind auch nur 6 SATA Ports verbaut. (Der A85X hat 8)
    Es wäre doch sehr ungewöhnlich wenn ein Board nicht mal die Features des Chipsatzes ausführt. Irgendwie passt das nicht ganz.
  • AdoK 24.07.2013 23:30
    Beim A88XM-Pro das man im I-net z.B. relativ gut bebildert findet wie z.B. unter http://wccftech.com/asus-show…et-motherboard-kaveri-apus-2/ sind es 7 die als SATA 6GBit/s vorne ausgeführt sind und 1 als eSATA nach hinten.

    Wird möglicherweise eher eine Beschränkung der 'preiswerten' Boards des A88X sein, dass man die nicht mit allen Funktionen/ Features ausstattet.