News : LG mit Rekord beim Absatz von Smartphones

, 42 Kommentare

LG vermeldet mit Bekanntgabe der Ergebnisse für das 2. Quartal des Fiskaljahres 2013 einen neuen Rekord beim Absatz von Smartphones. Mit 12,1 Millionen Einheiten verkaufte der Konzern so viele Geräte wie nie zuvor.

LG setzt mit Fokus auf das Betriebssystem Android damit auch weiterhin deutlich mehr Smartphones als Nokia mit der Lumia-Serie (7,6 Mio., 2. Quartal Fiskaljahr 2013) und BlackBerry (6,8 Mio., 1. Quartal Fiskaljahr 2014 (PDF)) ab. Im Vergleich zur Branchengröße Samsung stellt der ebenfalls in Korea beheimatete Konzern allerdings weiterhin einen kleinen Marktteilnehmer dar. Samsung konnte allein vom neuen Flaggschiff Galaxy S4 in nur zwei Monaten 20 Millionen Geräte absetzen. In Summe über alle Geräte haben die Abverkäufe im 1. Quartal 2013 bei rund 70 Millionen Einheiten gelegen.

Doch nicht nur bei den Absatzzahlen ist Samsung aktuell das Maß aller Dinge. Analysten gehen darüber hinaus davon aus, dass der Konzern 95 Prozent des weltweit mit Android-Smartphones realisierten Gewinns auf sich verbuchen kann.

Erst am Dienstag hatte Apple bekanntgegeben, im 3. Quartal des Fiskaljahres 32,1 Millionen iPhones verkauft zu haben.

Insgesamt konnte LG einen Umsatzanstieg von zehn Prozent auf 13,6 Mrd. US-Dollar bei einem Gewinn von 139 Mio. US-Dollar vermelden. Das größte Umsatzwachstum verzeichnete der Konzern in der „Mobile Communications“-Sparte mit 34,5 Prozent.