News : Samsung-Tablets mit 2.560 × 1.600 auf 10 und 12 Zoll

, 51 Kommentare

Bereits Mitte Juli gab es durch User Agent Profile (UAprof) auf Samsungs Webseite Hinweise auf zukünftige High-End-Tablets der Südkoreaner. Dem unter dem Namen SM-P900 geführten Tablet wird eine Auflösung von 2.560 × 1.600 Pixeln nachgesagt, was nun auch die üblicherweise gut unterrichtete Quelle evleaks als bestätigt sieht.

Neben den bisher bekannt gewordenen Informationen nennt evleaks nun zusätzlich die Diagonale und den verbauten SoC sowie den Namen eines weiteren Tablets, das ebenfalls mit 2.560 × 1.600 auftrumpfen soll. Für das SM-P900 wird eine Diagonale von 12,2 Zoll genannt, das Display soll sich zudem per S-Pen bedienen lassen, was die Bezeichnung Galaxy Note 12.2 nahelegt. Bisher stand der Name Galaxy Tab 3 Plus im Raum, wobei damit auch die weiteren Ableger SM-P901 und SM-P905 gemeint sein könnten. Als SoC wird Samsungs Exynos 5 Octa in Aussicht gestellt, wobei hier bereits das schnellere Modell 5420 zum Einsatz kommen könnte.

Das zweite Tablet mit 2.560 × 1.600 Bildpunkten nennt sich P600 und fällt mit zehn Zoll Diagonale etwas kleiner aus. Die Bedienung per S-Pen soll auf diesem Tablet nicht möglich sein. Beim SoC gibt es ebenfalls Veränderungen, da in der 10-Zoll-Variante nicht der Exynos 5 Octa, sondern ein Qualcomm Snapdragon 800 verbaut wird. Aktuell wird spekuliert, ob das 10-Zoll-Modell als Samsung- oder Google-Tablet auf den Markt kommen wird, da Android- und Chrome-Chef Sundar Pichai zuletzt ein neues Nexus 10 bestätigte.

Die neuen Tablets werden allesamt zur IFA 2013 erwartet, die vom 6. bis zum 11. September stattfindet. Dort soll unter anderem auch das Galaxy Note 3 vorgestellt werden.