News : Telefonica Deutschland vereint o2 und E-Plus

, 117 Kommentare

Entsprechende Pläne geisterten in der Vergangenheit bereits durch die Medien, nun scheinen die Gespräche erneut aufgenommen worden zu sein: Der o2-Inhaber Telefonica hat weiterhin Interesse an E-Plus und verhandelt mit dessen Mutterkonzern KPN bezüglich einer Übernahme.

Bereits seit letztem Monat sollen die angeblich im vergangen Jahr bereits erfolglos geführten Gespräche erneut laufen. Die Wiederaufnahme kommt zu einem Zeitpunkt, an dem die niederländische KPN bereits bestätigt hat, E-Plus grundsätzlich verkaufen zu wollen. Bisher wurden in diesem Zusammenhang allerdings noch keine Namen von potentiellen Interessenten genannt.

Für die spanische Telefonica könnte sich das Warten gelohnt haben. Je nach Prognose war E-Plus vor einem Jahr noch rund 8,5 Milliarden Euro wert; mittlerweile soll sich der Wert aber nahezu halbiert haben. Laut einem Bericht der Financial Times ist derzeit ein Übernahmeangbeot im Bereich von 6 Milliarden Euro im Gespräch.

Für die Spanier wäre die Übernahme vor allem aus marktstrategischen Gründen relevant. So würde ein Zusammengehen die Telefonica-Marke o2 im harten Wettkampf mit der Deutschen Telekom und Vodafone stärken.

Update 23.07.2013 08:55 Uhr  Forum »

Wie die Telefonica Deutschland und der Inhaber von E-Plus, die niederländische KPN, am Dienstagmorgen mitgeteilt haben, haben beide Unternehmen eine Vereinbarung zum Erwerb von E-Plus unterzeichnet. Der Kaufpreis liegt bei 3,7 Mrd. Euro in bar, darüber hinaus wird KPN mit vorerst 24,9 Prozent Anteilseigener an dem neuen Gemeinschaftsunternehmen aus o2 und E-Plus bleiben. Die Telefonica erhofft sich Kosteneinsparungen aus der Fusion in Höhe von insgesamt 5,0 bis 5,5 Mrd. Euro.

Diese Transaktion ist ein klares Bekenntnis zum deutschen Markt. Es ist ein wichtiger Schritt in Telefónicas Wachstumsgeschichte, der uns in eine führende Position in der stärksten Volkswirtschaft Europas bringen wird“, lässt sich Eva Castillo, Vorsitzende des Aufsichtsrats der Telefónica Deutschland Holding AG und CEO Telefónica Europe plc., zitieren.

Die geplante Übernahme sieht im ersten Schritt vor, dass E-Plus eine 100-prozentige Tochtergesellschaft von Telefónica Deutschland wird. KPN erhält dafür 3,7 Milliarden Euro sowie einen anfänglichen Anteil an Telefónica Deutschland in Höhe von 24,9 Prozent. Die Transaktion mit KPN wird vollständig durch eine voll garantierte Kapitalerhöhung finanziert.

Die Genehmigung durch die Kartellbehörden sowie der Aktionäre der Telefonica Deutschland und der KPN steht noch aus. Der Abschluss der Übernahme wird für Mitte 2014 erwartet.

Weitere Details wie beispielsweise zur Zukunft der beiden Marken o2 und E-Plus oder der Fusion der Netzinfrastruktur liegen derzeit noch nicht vor.