News : Gigabyte zeigt erste „FM2+“-Kaveri-Mainboards

, 34 Kommentare

AMDs Kaveri-APU mit der neuen Steamroller-CPU-Architektur und dem GCN-GPU-Design wird (in irgend einer Form) gegen Ende des Jahres vorgestellt werden. Mit der neuen APU wird zudem ein leicht modifizierter Sockel namens FM2+ eingeführt, sodass auch neue Mainboards notwendig werden.

Asus hat bereits erste FM2+-Platinen vorgestellt und nun hat ebenso Gigabyte zwei erste Produkte gezeigt. Während das „G1.Sniper A88X“ im hochpreisigen Segment verkauft werden wird, soll das „F2A88XM-D3H“ eher im Mainstream-Markt auf Kundenfang gehen. Gemein haben beide Platinen, dass AMDs neuer A88X-Chipsatz zum Einsatz kommt. Der Sockel FM2+ ist zudem abwärtskompatibel zum älteren FM2-Pendant, sodass sowohl Trinity- als auch Richland-APUs auf der Platine funktionieren.

Davon abgesehen gibt Gigabyte kaum weitere Details bekannt. Einzig, dass das G1.Sniper A88X „AMP-Up Audio“ unterstützt, mit dem es möglich ist, verschiedene Audio-Eigenschaften mit einem anderen Hardware-Chip zu wechseln. Ein zweites BIOS ist dagegen bei beiden Platinen vorhanden.

Gigabyte FM2+-Mainboard
Gigabyte FM2+-Mainboard
Gigabyte FM2+-Mainboard
Gigabyte FM2+-Mainboard

Weitere Besonderheiten scheint es bei den Gigabyte-Platinen zumindest auf den ersten Blick nicht zu geben. Offensichtlich unterstützen die Bords den CrossFire-Betrieb mit zwei Grafikkarten. Als Anschlüsse für die integrierte Grafik scheint es D-SUB, DVI, HDMI und DisplayPort zu geben.