News : HTC Zara soll die Mittelklasse bereichern

, 34 Kommentare

Das HTC One ist das Flaggschiff, das One mini rangiert leicht darunter, das erst kürzlich für Europa vorgestellte Desire 500 folgt mit etwas Abstand in der unteren Mittelklasse. Genau in die Lücke dazwischen könnte das HTC Zara stechen, das im Laufe des vierten Quartals mit Dual-Core-SoC und qHD-Display an den Start gehen soll.

Wieder einmal nimmt das Twitter-Konto evleaks eine mögliche Produktvorstellung von HTC vorweg. Laut Meldung soll HTC noch in diesem Jahr ein auf die Mittelklasse ausgerichtetes Smartphone vorstellen, das Designelemente der One- und Desire-Serie in einem Gerät vereint. In dem vermutlich aus Polycarbonat gefertigten Gehäuse steckt ein 4,5 Zoll großes Display, das mit 540 × 960 Pixeln – auch qHD-Auflösung genannt – arbeiten soll. Angetrieben wird das Smartphone von einem Dual-Core-SoC aus dem Hause Qualcomm, der laut genannter Modellnummer (MSM8930) mit 1,2 GHz taktet, zwei Kerne und eine Adreno-305-GPU bietet. Der Arbeitsspeicher soll bei einem Gigabyte liegen, während der per microSD-Karte erweiterbare interne Speicher mit acht Gigabyte angegeben wird. Die Kamera wiederum arbeitet laut Spezifikationen mit acht Megapixeln und wird von einem LED-Blitz unterstützt. Die Akkukapazität soll bei 2.100 mAh liegen.

HTC Zara
HTC Zara (Bild: evleaks)

Als Betriebssystem soll auf dem für das vierte Quartal geplante Smartphone bereits Android 4.3 in Verbindung mit Sense 5.5 Verwendung finden. Ein exaktes Datum oder einen Preis gibt evleaks indes nicht an. Stattdessen prangt auf dem Display der Twitter-Name „urbanstrata“, der nicht etwa ein neues Konto von Evan Blass (evleaks) repräsentiert, sondern das Konto von HTCs Senior Global Online Communications Manager Jeff Gordon ist, mit dem Blass seit Tagen im Clinch liegt. Laut Gordon kosten Blass' Tätigkeiten HTC jedes Jahr mehrere Millionen US-Dollar.