News : John Carmack wird CTO bei Oculus VR

, 48 Kommentare

Das aufstrebende kalifornische Unternehmen Oculus VR, das jüngst durch die Virtual-Reality-Brille Oculus Rift Bekanntheit erlangte, kann einen prominenten Neuzugang in den eigenen Reihen vermelden. Mit John Carmack stößt ein Pionier der Spielebranche hinzu.

Carmack ist für seine Arbeiten als Programmierer und Entwickler von Ego-Shootern der ersten Stunde wie „Wolfenstein 3D“, „Doom“ und später „Quake“ bekannt und gehört zu den Mitbegründern der Spieleschmiede id Software.

Im Firmenblog kündigt Oculus VR an, dass Carmack künftig als Chief Technology Officer (CTO) des Unternehmens tätig sein wird. Völlig neu ist ihm das Umfeld dabei nicht, denn bereits in den Anfangstagen von Oculus Rift war der Spieleveteran und Visionär bereits ein Teil des Projekts und zudem der erste Entwickler, der Unterstützung für die VR-Brille in ein Spiel integrierte.

„I have fond memories of the development work that led to a lot of great things in modern gaming – the intensity of the first person experience, LAN and internet play, game mods, and so on. Duct taping a strap and hot gluing sensors onto Palmer’s early prototype Rift and writing the code to drive it ranks right up there. Now is a special time. I believe that VR will have a huge impact in the coming years, but everyone working today is a pioneer. The paradigms that everyone will take for granted in the future are being figured out today; probably by people reading this message. It’s certainly not there yet. There is a lot more work to do, and there are problems we don’t even know about that will need to be solved, but I am eager to work on them. It’s going to be awesome!”

John Carmack, Spielepionier und neuer CTO von Oculus VR

Vielen Dank an unseren Leser Jörg G. für den Hinweis zu dieser News!