News : „Kabini“-Mini-ITX-Platinen erreichen den Handel

, 58 Kommentare

Auch fast drei Monate nach dem Start der „Jaguar“-Architektur in Form der „Kabini“-APUs ist es sehr ruhig um finale Produkte, im Handel gibt es Desktop-Lösungen bisher quasi gar nicht. Mit ECS Elitegroup könnte sich das in Kürze ändern, denn auf dem japanischen Markt werde der Start vorbereitet und erste Preise genannt.

Bei den Mitte Juni offiziell vorgestellten Platinen ECS Elitegroup KBN-I/2100 und KBN-I/5200 handelt es sich um ein Einsteiger- sowie um ein etwas stärkere Modell. Die erstgenannte Variante mit einem 1,0 GHz schnellen Dual-Core inklusive Radeon HD 8210 kostet in Japan 11.900 Yen, umgerechnet gut 90 Euro, während die Quad-Core-Version mit 2,0 GHz Takt und Radeon HD 8400 19.800 Yen kostet, rund 150 Euro. Während GDM von einer Verfügbarkeit in Kürze spricht, wird laut PC Watch der 22. August genannt.

ECS Elitegroup KBN-I/2100 und KBN-I/5200

In Deutschland ist es hinsichtlich der Verfügbarkeit von Desktop-Lösungen auf Basis von Kabini ebenfalls noch alles andere als rosig bestellt. Keine einzige der beispielsweise zur Computex 2013 gezeigten Platinen ist bisher hierzulande im Handel aufgetaucht. Etwas besser sieht es bei den Notebook-Lösungen aus, dort gibt es zumindest einige direkt lieferbare „Temash“-Lösungen von Acer respektive deren Tochter für günstige Produkte, Packard Bell. Unterm Strich kann AMD aber die Vorschusslorbeeren, die die neue Jaguar-Architektur im Mai auch von unserer Seite bekam, durch die großflächige Abwesenheit von lieferbaren Produkten im Handel nicht nutzen. Dies ist nicht das erste mal der Fall, die mangelnde Verfügbarkeit nach dem Start neuer Produkte war bereits in der Vergangenheit bei AMD des öfteren eher die Regel denn die Ausnahme.